Gemeinsam Sicherheit schaffen

Sicherheit und Gesundheit: Mit Arbeitsschutz gewinnen Sie!

„Arbeitsschutz bedeutet für uns, die Beschäftigten zu schützen – gegen alle sichtbaren und unsichtbaren Gefahren. Diesen Leitgedanken berücksichtigen wir in unserem gesamten unternehmerischen Handeln."

Zum Video (QR-Code scannen oder klicken).

Sicherheit und Vertrauen

Wenn es gelingt, die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu einem festen Bestandteil der täglichen Arbeit zu machen, entfallen Diskussionen über das Tragen einer Schutzbrille oder über Mehrkosten für eine Sicherheitsschaltung an einer Maschine. Das schafft Kapazitäten und Zeit, gute Ideen zu durchdenken und umzusetzen. Der Arbeitsschutz geht dann zunehmend „in Fleisch und Blut“ über und wird zum echten Mehrwert. Denn Unternehmen mit sicheren und gesunden Arbeitsbedingungen haben ein positives Image, arbeiten wirtschaftlicher und profitieren durch Bewerbungen von Fachkräften.
 

Kurz gefragt - schnell gecheckt

Wie steht es um die Sicherheit und Gesundheit in Ihrem Betrieb?
 

  • Wie genau und wie realistisch sind diese Ziele formuliert?
  • Wird die Zielerreichung gemessen?
  • Würden die Beschäftigten oder Außenstehende die Ziele erkennen?

  • Wo gab es in letzter Zeit Handlungsbedarf?
  • Infomieren mich meine Beschäftigten von sich aus über Verbesserungen?
  • Fallen mir positive Beispiele aus den vergangenen Monaten dazu ein?
  • Existiert eine Vereinbarung/ein Leitbild, in dem Schutzziele festgeschrieben sind?

Ein paar Praxistipps zum Einstieg

Ziele definieren

Legen Sie die Ziele zur Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit eindeutig fest, etwa, dass Sie Verletzungen unbedingt vermeiden möchten.

Ziele kommunizieren

Betonen Sie gegenüber Ihrer Belegschaft, wie wichtig Ihnen sicheres und unfallfreies Arbeiten ist: Richten Sie dazu zum Beispiel monatliche Ideentreffen und regelmäßige Gesprächsangebote ein.

Gesundheit

Fördern Sie das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihrer Beschäftigten, indem Sie entsprechende Angebote etablieren: etwa Rückentrainings mit einem Physiotherapeuten oder einer Physiotherapeutin, Einführung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) oder Gesundheits- und Wandertage.