Warum BGHM? Weil die BGHM Chancen zur persönlichen Weiterentwicklung bietet.

Erfahrungsbericht von Horst Brück, Leiter des Sachgebietes Berufliche Bildung

Ich heiße Horst Brück und bin Diplom-Ingenieur der Fachrichtung Maschinenbau. In der Zeit vor der BGHM war ich fünf Jahre in einem mittelständischen Unternehmen als Produktionsleiter einer Abteilung mit 35 Beschäftigten tätig. Zu meinem Aufgabenbereich gehörte auch die Aus- und Weiterbildung der Beschäftigten.

Im Jahr 2002 habe ich angefangen, beim Präventionsdienst Düsseldorf der Berufsgenossenschaft zu arbeiten. Nach einer zweijährigen Ausbildung zur Aufsichtsperson bin ich in ein vielseitiges Tätigkeitsfeld eingetaucht. Dabei wurde ich meinen Interessen entsprechend gefördert und mein spezifisches Fachwissen wurde gefordert.

Neben der Betreuung von Betrieben im Raum Essen und Oberhausen zu den Themen Arbeitssicherheit und betrieblicher Gesundheitsschutz habe ich in Seminaren zur Sicherheit an Pressen als Dozent mitgewirkt und war Fachreferent in dem Themenfeld Handwerkzeuge des Fachbereiches Holz und Metall.

Bei der Ausbildung „Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa)“ habe ich mehrere Mitgliedsbetriebe bei der Erstellung der Praktikumsberichte unterstützt und diese bewertet. Diese persönliche Betreuung hat mir immer besonders viel Freude bereitet, ebenso wie meine Tätigkeit als Mentor für die Aufsichtspersonen in Vorbereitung im Präventionsdienst Düsseldorf.

Anfang 2016 bin ich in die Hauptabteilung Personal, Abteilung Personalentwicklung, gewechselt und leite das Sachgebiet Berufliche Bildung. Hier werden alle Studierenden, Auszubildenden und Aufsichtspersonen durch ihre Ausbildung bei der BGHM begleitet. Menschen in diesem wichtigen Abschnitt, dem Beginn von etwas Neuem, zu unterstützen, zu fördern, die Werte der BGHM zu vermitteln, erachte ich als besonders lohnend.

Ich freue mich auf die vielen Persönlichkeiten und begleite sie gerne mit Rat und Tat durch die Ausbildung.