Jugend will sich-er-leben

Quelle: Shutterstock.com/ESB Professional; Gruppenbild: Jugendliche im Gespräch

Was ist "Jugend will sich-er-leben"?

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) ist ein Programm für Auszubildende in den Bereichen Arbeitssicherheit und betrieblicher Gesundheitsschutz. Denn junge Beschäftigte sind am Arbeitsplatz besonders gefährdet:
Europäischen Statistiken zufolge liegt die Quote der Arbeitsunfälle bei Beschäftigten zwischen 18 und 24 Jahren deutlich höher als in allen anderen Altersgruppen.

Für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bietet JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen. Gleichzeitig sollen die Azubis zu sicherheits- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden.

Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Schulen bekommen zu jährlich wechselnden, branchen- und berufsübergreifenden Themen Materialien zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um eine sich ergänzende Kombination von Filmbeiträgen auf DVD, Arbeits- und Infoblättern sowie konkreten Vorschlägen zum Einsatz im Betrieb und im Unterricht.

Präventionsprogramm 2022/2023 „Schutz vor Stolpern, Rutschen, Stürzen - kurz SRS“

Das Motto lautet: Watch out! – Null Stolpern, Rutschen, Stürzen.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind Stürze nach Verkehrsunfällen weltweit die zweithäufigste Ursache für tödliche Unfälle. Auch am Arbeitsplatz sind Unfälle durch Ausgleiten, Stolpern, Umknicken, Hinfallen die zweithäufigste Ursache für Verletzungen.

Daher ist es wichtig, junge Erwachsene und Auszubildende frühzeitig für dieses Thema zu sensibilisieren. Auch, weil SRS-Unfälle nicht nur ältere, weniger mobile Menschen betreffen: Aktuelle Studien zeigen, dass sich junge Menschen immer weniger bewegen, ihre körperliche Fitness daher schwächer ausgebildet ist als noch bei Generationen vor ihnen – ein Hauptgrund dafür, warum Stürze bei jüngeren Erwachsenen zunehmen.

Unterweisungskonzepte für Ausbilderinnen und Ausbilder

JWSL unterstützt Sie als betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder mit konkreten Anregungen und Moderationsvorschlägen in einem Unterweisungskonzept. Hier geht es vor allem darum, die Azubis zu sensibilisieren, aufzuklären und Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Alle weiteren Informationen zum neuen JWSL-Präventionsjahr, das Unterrichtskonzept für Berufsschullehrkräfte, Filme, Erklärvideos und vieles mehr finden Sie unter www.jwsl.de