Während der Arbeiten

Der Handlungsspielraum für die Beschäftigten ist zu definieren, ihnen muss klar sein, wann Rücksprache mit dem Vorgesetzten gehalten werden muss. Selbstschutz der Beschäftigten hat dabei immer die höchste Priorität, in kritischen Situationen bedeutet dies im Zweifelsfall die Unterbrechung bzw. den Abbruch des Auftrags.

Allgemeine Regeln

  • Verschließen Sie ihre Koffer und beaufsichtigen Sie ständig Ihr Gepäck. Hartschalenkoffer beugen dem weltweit verbreiteten Aufschlitzen von Gepäckstücken vor. Das Gepäck sollte neutral sein, d.h. nichts über Sie, Ihren Status, Ihre Behörde oder Ihre Zugehörigkeit aussagen. Das Gepäck sollte immer außen und innen identifizierbar sein. Bringen Sie außen verdeckt nur Ihren Namen und Telefonnummern an.
  • Führen Sie kein Gepäck anderer Personen mit sich.
  • Fallen Sie möglichst wenig auf. Tragen Sie keine auffällige Kleidung, keinen teuren Schmuck und keine teuren Uhren. Tragen Sie Geldbörsen nicht in der Gesäßtasche und Handtaschen vorne am Körper.
  • Führen Sie nur so viel Bargeld mit sich, wie Sie benötigen, halten Sie aber immer einen bestimmten Betrag für einen eventuellen Überfall bereit. Führen Sie Ausweise und Kreditkarten nur in dem tatsächlich benötigten Umfang mit sich.
  • Bargeld im Notfall können Sie sich von Angehörigen zusenden lassen. Neben den Dienstleistungen von Kreditkartenunternehmen können z.B. WesternUnion.de oder MoneyGram.de in Anspruch genommen werden. Der Absender wickelt die Bargeldsendung im Internet oder einer Filiale in der Heimat ab. Sie können das Bargeld in einer Partnerfiliale vor Ort entgegen nehmen. Sie benötigen hierzu einen gültigen Ausweis mit Lichtbild.
  • Meiden Sie unbelebte, schlecht beleuchtete Straßen sowie unsichere Gegenden.
  • Vermeiden Sie es alleine unterwegs zu sein. Wenn es unvermeidbar ist, sollte jemand vor Ort hierüber informiert sein.
  • Meiden Sie Menschansammlungen und Protestaktionen. Üben Sie Zurückhaltung und vermeiden Sie es politische oder religiöse Themen zu diskutieren. Kritisieren Sie nicht öffentlichen Verhaltensweisen und Gewohnheiten. Diskutieren Sie persönliches und geschäftliches nicht mit Fremden.
  • Seien Sie besonders aufmerksam in besonderen Situationen, wenn Ihnen z.B. Personen ungewöhnlich nahe kommen.
  • Benutzen Sie nur Geldautomaten innerhalb der Bank und nur um Geld in der Landeswährung zu holen.
  • Vermeiden Sie Regelmäßigkeiten in Zeiten und mit Verkehrsmitteln, damit Ihr Verhalten nicht berechenbar wird.
  • Bei einer Festnahme bestehen Sie unverzüglich auf ein Telefonat mit der deutschen Botschaft / mit dem Konsulat.
  • Erleiden Sie oder eine Kollegin/ Kollege während Ihrer Tätigkeit im Ausland einen Arbeitsunfall, nehmen Sie bitte unverzüglich über das Notfalltelefon, Nr. +49 (0)6131 802 18008 Kontakt mit uns auf. Bei der Betreuung ihrer Versicherten im Ausland arbeitet die BGHM mit der Firma MD Medicus Assistance Service GmbH (MD Medicus) zusammen. Versicherte, Unternehmer, Kollegen/Kolleginnen rufen über das Notfalltelefon (+49 (0)6131 802 18008) direkt bei MD Medicus an und weisen auf ihren Hilfebedarf hin.
  • Weitere Informationen zur Meldung eines Arbeitsunfalls finden Sie hier

Im Straßenverkehr 

  • Benutzen Sie nur lizensierte Taxis.
  • Wenn Sie vom Flughafen abgeholt werden, sollten Sie ein Erkennungszeichen vereinbaren. Ihnen sollte die Person und/oder das Auto (Typ, Farbe, KFZ-Kennzeichen) bekannt sein. Es sollte vermieden werden, dass ein Schild mit Ihrem Namen oder ihrer Behörde hochgehalten wird.
  • Vermeiden Sie das Fahren auf verlassenen Straßen und in Gegenden, die als unsicher bekannt sind.
  • Nehmen Sie keine Anhalter mit und halten Sie nicht an, um anderen Auskünfte zu geben.
  • Wenn Sie bemerken, dass sie verfolgt werden, drehen Sie gegen die Fahrtrichtung und steuern Sie belebte und sichere Orte an.
  • Wenn Sie einen Unfall oder ein Verbrechen beobachten, entscheiden Sie nach eigenem Ermessen, ob Sie helfen und den Vorfall melden können und müssen ohne sich selbst zu gefährden.

Im Hotel

  • Informieren Sie sich über Fluchtwege und Notausgänge.
  • Hängen Sie keine Schilder an die Tür, die darauf hindeuteten, dass Sie abwesend sind.
  • Öffnen Sie die Tür nur, wenn Sie jemanden erwarten.
  • Treffen Sie sich mit anderen Personen nur in der Lobby. Die Zimmernummer sollten Sie Fremden nicht zugänglich machen.
  • Lassen Sie keine Wertgegenstände und vertraulichen Dokumente im Hotelzimmer zurück. Verwenden Sie vorhandene Tresore oder hinterlegen Sie diese Gegenstände im Tresor an der Rezeption.
  • Führen Sie immer eine Visitenkarte oder einen Zettel mit Adresse und Telefonnummer des Hotels in der Landessprache mit sich, um sie ggf. dem Taxifahrer oder der Polizei zu zeigen.