Lackieren und Galvanisieren

(CPOF10)


Zielgruppe

  • Unternehmerinnen und Unternehmer
  • Führungskräfte (z. B. Meisterinnen und Meister, Vorarbeiterinnen und Vorarbeiter, Schichtleiterinnen und Schichtleiter, Fluid Managerinnen und Manager, ...)
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Betriebsratsmitglieder

Warum dieses Seminar?

In der Oberflächenbeschichtung, insbesondere beim Lackieren, Spritzlackieren und in der Galvanik, sind die Beschäftigten vielfältigen Gefährdungen ausgesetzt. Diese sind durch die verwendeten Stoffe, Beschichtungsstoffe, die eingesetzten Arbeitsmittel und die Arbeitsumgebung bedingt. Gefährdungen durch Brände und Explosionen aufgrund der Verwendung entzündlicher Stoffe, chemische Gefährdungen durch gesundheitsschädliche Gase, Dämpfe und Stäube sowie Gefährdungen durch hautschädigende und sensibilisierende Gefahrstoffe können auftreten. Die Ermittlung dieser sehr spezifischen Gefährdungen in der Oberflächenbeschichtung ist Voraussetzung für die Ableitung geeigneter Schutzmaßnahmen und deren Umsetzung im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung. Kenntnisse darüber können jedoch nur ansatzweise aus dem allgemeinen Wissen zur Gefährdungsbeurteilung abgeleitet werden.

Ihr Nutzen

Die Seminarteilnahme hilft Ihnen als Führungskraft, branchenspezifische Gefährdungen in der Oberflächenbeschichtung zu erkennen und Ihr Wissen über sichere Arbeitsverfahren auf der Grundlage fachbezogener Vorschriften und Regelwerke in die betrieblichen Abläufe zu integrieren.
Sie können Ihren Handlungsbedarf besser erkennen und somit bedarfsgerechte Lösungen ableiten. Sie können Ihr Wissen zielgerichtet weitergeben und so die Beschäftigten zu einem sicherheitsgerechten Verhalten in der Oberflächenbeschichtung motivieren.

Ziele des Seminars

Sie erkennen die spezifischen Gefährdungen bei der Oberflächenbeschichtung (stoff-, verfahrens-und anlagenspezifische Gefährdungen bei der Verarbeitung von Oberflächenbeschichtungsstoffen (Lacken)) und in Galvanikanlagen. Sie erkennen die spezifischen Gefährdungen bei der Vorbehandlung (z. B. Entfetten, Reinigen etc.), bei der Beschichtung, der Nachbehandlung, bei Wartungsarbeiten, bei der Lagerung und bei der Abwasserbehandlung in Ihrem Betrieb. Sie sind in der Lage, Schutzmaßnahmen zur Minimierung dieser Gefährdungen vorzuschlagen, zu planen oder auch umzusetzen.

Themen

  • Arbeits- und Gefahrstoffe in der Oberflächenbeschichtung
  • Gefährdungsbeurteilung durchführen, Maßnahmen planen und umsetzen
    • Lackieren: Arbeitsverfahren, Gefahrstoffe, Brand- und Ex-Schutz
    • Galvanik: Anlagentechnik, Gefahrstoffe, Brand- und Ex-Schutz
  • Betriebsanweisungen erstellen und Unterweisungen durchführen
  • Persönliche Schutzausrüstung auswählen und einsetzen
  • Wartung, Instandhaltung und Reinigung
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge

Dauer

3 Tage

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Seminar CPOF10 für die fachlich vertiefenden Inhalte, insbesondere zum Thema Gefährdungsbeurteilung, nach den Zielgruppen Lackieren und Galvanik aufgeteilt werden.
Das heißt, dass für Sie im Seminar nur eine fachliche Vertiefung entweder zum Thema Lackieren oder zum Thema Galvanik möglich ist.
 

Verfügbare Termine

vom bis PLZ Ort Belegung
29.06.2020 01.07.2020 58332 Schwelm
05.08.2020 07.08.2020 19336 Bad Wilsnack
24.08.2020 26.08.2020 89257 Illertissen
14.09.2020 16.09.2020 89257 Illertissen
14.10.2020 16.10.2020 65817 Eppstein
07.12.2020 09.12.2020 19336 Bad Wilsnack
16.12.2020 18.12.2020 51588 Nümbrecht

genügend Plätze frei

einige Plätze frei