Laserschutzbeauftragte - Materialbearbeitung

Zielgruppe

Personen mit einer abgeschlossenen technischen/naturwissenschaftlichen Ausbildung oder einer mindestens zweijährigen vergleichbaren Berufserfahrung, welche als Laserschutzbeauftragte tätig werden sollen.

Warum dieses Seminar?

Laser finden bei der Materialbearbeitung immer größere Verbreitung. Werden im Unternehmen Lasereinrichtungen der Klassen 3R, 3B oder 4 eingesetzt, dann fordert die Arbeitsschutzverordnung zur künstlichen optischen Strahlung die Bestellung einer / eines Laserschutzbeauftragten.
Laserschutzbeauftragte haben die Aufgabe die Führungskräfte im Unternehmen bei der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung, der Auswahl der erforderlichen Schutzmaßnahmen und bei der Überwachung des sicheren Betriebs der Laseranlage zu unterstützen.

Ihr Nutzen

Sie erwerben grundlegende Kenntnisse über die Erzeugung und den Einsatz von Laserstrahlung. Sie lernen die Gefährdungen und notwendigen Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Laserstrahlung kennen und können damit den sicheren Einsatz der Lasertechnologie an konventionellen Lasereinrichtungen der Materialbearbeitung beurteilen.
Sie können nach erfolgreich abgeschlossenem Lehrgang und dem weiteren Erwerb anlagenspezifischer Kenntnisse als Laserschutzbeauftragte nach § 5 Abs. 2 OStrV an den genannten Einrichtungen eingesetzt werden.

Ziele des Seminars

Die Anforderungen für anwendungsbezogene Kurse der TROS Laserstrahlung, Teil: Allgemeines, Abschnitt 5.2., sowie des DGUV Grundsatz 303-005 „Ausbildung und Fortbildung von Laserschutzbeauftragten sowie Fortbildung von fachkundigen Personen zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach OStrV bei Laseranwendungen“ werden durch die erfolgreiche Teilnahme am Seminar erfüllt.

Hinweis

Sie haben die Möglichkeit vor der Seminarteilnahme in einem Online-Vorbereitungskurs Ihre Kenntnisse zu folgenden Themen aufzufrischen oder zu vertiefen:

  • Physikalische Grundlagen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Betriebsanweisung

Themen

  • Grundlagen der Laserphysik
  • Laserarten und technischer Einsatz in der Materialbearbeitung
  • Vorschriften, Regeln und Normen
  • Laserklassen und Grenzwerte
  • Biologische Wirkung von Laserstrahlung
  • Technische und organisatorische Schutzmaßnahmen
  • Persönliche Schutzausrüstungen
  • Indirekte Gefährdungen beim Betrieb von Lasereinrichtungen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Fallbeispiele als Gruppenarbeit
  • Aufgaben, Stellung und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten
  • Schriftliche Prüfung

Dauer

2 Stunden (Online-Vorbereitungskurs)
3 Tage (Präsenzseminar)
 

Verfügbare Termine

vom bis PLZ Ort Belegung
04.05.2022, 13:15  Uhr 06.05.2022, 11:30 Uhr 29549 Bad Bevensen
15.06.2022, 13:15  Uhr 17.06.2022, 11:30 Uhr 19336 Bad Wilsnack
31.08.2022, 13:15  Uhr 02.09.2022, 11:30 Uhr 89257 Illertissen
07.09.2022, 13:15  Uhr 09.09.2022, 11:30 Uhr 51588 Nümbrecht
14.09.2022, 13:15  Uhr 16.09.2022, 11:30 Uhr 74740 Adelsheim
12.10.2022, 13:15  Uhr 14.10.2022, 11:30 Uhr 51588 Nümbrecht
07.11.2022, 13:15  Uhr 09.11.2022, 11:30 Uhr 29549 Bad Bevensen
23.11.2022, 13:15  Uhr 25.11.2022, 11:30 Uhr 19336 Bad Wilsnack
21.12.2022, 13:15  Uhr 23.12.2022, 11:30 Uhr 51588 Nümbrecht

genügend Plätze frei

einige Plätze frei