Sicherheitsbeauftragte aus KMU - 3. Teil

(SBSB23)


Zielgruppe

Bestellte oder angehende Sicherheitsbeauftragte für KMU-Betriebe (Betriebe mit bis zu 250 Beschäftigten)

Voraussetzung

Vorherige Teilnahme an den Grundseminaren SBSB21 und SBSB22 oder SBSB11 (ehem. SBG1, G0, SB1, SIB1). 

Warum dieses Seminar?

Gemäß § 20 DGUV Vorschrift 1 müssen Unternehmerinnen und Unternehmer unter Berücksichtigung der in § 20 Abs. 1 genannten Kriterien Sicherheitsbeauftragte bestellen. Sie unterstützen Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Führungskräfte bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben im Arbeitsschutz und können positiv auf die Motivation der Kolleginnen und Kollegen einwirken, sich sicherheitsgerecht zu verhalten.
Damit die Sicherheitsbeauftragten ihre Aufgaben in diesem Sinne erfüllen können, bedarf es einer entsprechenden aufgabenorientierten Ausbildung.

Ihr Nutzen

Sie als Sicherheitsbeauftragte erarbeiten sich das notwendige Fachwissen, um als kompetente Ansprechperson in der Zusammenarbeit mit den Vorgesetzten und weiteren Arbeitsschutzakteurinnen und -akteuren sowie in Gremien (z. B. Arbeitsschutzausschuss und Gesundheitszirkel) sicher auftreten zu können..

Ziele des Seminars

Durch die Auseinandersetzung mit ausgewählten Themen erkennen Sie Ihre wesentlichen Handlungsfelder und Einwirkungsmöglichkeiten als Sicherheitsbeauftragte. Sie können kollegiale Hinweise und gezielte Informationen zum sicherheitsgerechten Verhalten geben.

Themen

  • Ausgewählte Themen (z. B. Lärm, Gefahrstoffe, innerbetrieblicher Transport, hochgelegene Arbeitsplätze, elektrische Gefährdungen, Sicherheit an Maschinen, Hautschutz, Erste Hilfe)
  • Brand- und Explosionsschutz

Dauer

1 Tag

Bitte wählen Sie einen Seminarort in Ihrer Nähe - eine Übernachtung ist nicht möglich.

Verfügbare Termine

vom bis PLZ Ort Belegung
23.09.2020 23.09.2020 66620 Otzenhausen
12.11.2020 12.11.2020 97855 Triefenstein-Lengfurt

genügend Plätze frei

einige Plätze frei