Fachkräfte für Arbeitssicherheit – Präsenzphase 5 – Holz

(SFPL60)

 

Zielgruppe

Fachkräfte für Arbeitssicherheit in Ausbildung

Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss der der Ausbildungsstufen I und II.

Warum dieses Seminar?

Das Seminar ist das letzte von sechs Präsenzseminaren der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Ihr Nutzen

Der erfolgreiche Abschluss aller Ausbildungsteile ermöglicht Ihnen nach entsprechender Beauftragung das Tätigwerden als Fachkraft für Arbeitssicherheit in einem Unternehmen der Branche Holz.

Ziele des Seminars

Sie wenden das erworbene Grund- und Handlungswissen auf schwierigere Arbeitsgebiete an und vertiefen es zugleich. Sie erwerben in diesem Seminar Handlungsstrategien für komplexe Aufgabenstellungen der Holzbranche. Sie können komplizierte Planungs- und Konzeptionsphasen analysieren und strukturieren. Sie verfügen am Ende der Ausbildung über Strategien zur Lösungsfindung, Durch- und Umsetzung.

Themen

  • Brand- und Explosionsschutz in der Holzbe-und -Verarbeitung
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei verketteten Anlagen
  • Risikoanalyse bei Maschinen der holzbe- und -verarbeitenden Betriebe
  • Gefahrstoffe
  • Organisation der Instandhaltung/Störungsbeseitigung
  • Schutz vor Absturzgefahren
  • Spezifische Gefährdungen/Belastungen von Gabelstaplerfahr-, Lackier-, Auslieferungsfahr- und Montagepersonal
  • Lernerfolgskontrolle 4

Dauer

5 Tage

Hinweis:

Für Fachkräfte für Arbeitssicherheit in Ausbildung, die für ihre zukünftige Tätigkeit in Mitgliedsbetrieben
die sicherheitstechnische Fachkunde für die Metallbranche benötigen, bieten wir das Seminar SFPL50 an.
Fachkräfte für Arbeitssicherheit, die auch die sicherheitstechnische Fachkunde der Wirtschaftsbereiche
Metall, Bau und Elektrotechnik/Feinmechanik benötigen, können neben dem Abschluss der Ausbildung
der Holzbranche auch das Seminar SFPL70 besuchen.