Fachkräfte für Arbeitssicherheit – Präsenzphase 4

(SFPL40)

 

Zielgruppe

Fachkräfte für Arbeitssicherheit in Ausbildung

Voraussetzungen

Erfolgreicher Abschluss der Lernerfolgskontrolle 2 und Abschluss der Selbstlernphase 3.

Warum dieses Seminar?

Das Seminar ist das fünfte von sechs Präsenzseminaren der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Ihr Nutzen

Der erfolgreiche Abschluss aller Ausbildungsteile ermöglicht Ihnen nach entsprechender Beauftragung das Tätigwerden als Fachkraft für Arbeitssicherheit in einem Unternehmen der Branche Holz oder Metall.

Ziele des Seminars

Sie wenden das erworbene Grund- und Handlungswissen auf schwierigere Arbeitsgebiete an und vertiefen es zugleich. Sie erwerben in diesem Seminar und den Folgeseminaren Handlungsstrategien für komplexe Aufgabenstellungen. Sie erwerben in diesem Seminar und im Folgeseminare weitere Handlungsstrategien für komplexe Aufgabenstellungen. Sie können Planungs- und Konzeptionsphasen analysieren und strukturieren und Ihr Unternehmen bei der Integration des Arbeitsschutzes in die betriebliche Organisation beraten und unterstützen.

Themen

  • Erfahrungsaustausch und Auswertung des Praktikums
  • Projekt- und Zeitmanagement
  • Innerbetrieblicher Transport und Verkehr
  • Arbeitsschutz bei Baumaßnahmen im Betrieb (exemplarische Fallstudie)
  • Einordnung des Arbeitsschutzes in die betriebliche Organisation (Lernwerkstatt zum Arbeitsschutzmanagement)
  • Abschluss der Ausbildungsstufe II

Lernerfolgskontrolle 3

Die Präsentation der Praktikumsergebnisse im Rahmen der Präsenzphase 4 wird als Lernerfolgskontrolle 3 bewertet.

Dauer

5 Tage