Auszubildende der Metallbranche

Zielgruppe

Ausbilderinnen bzw. Ausbilder in einem Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten, die gemeinsam mit uns ein Seminar in einer unserer Bildungsstätten für Ihre Auszubildenden gestalten möchten.

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind Kernqualifikationen, die insbesondere in den ersten beiden Ausbildungsjahren eine hohe Bedeutung haben. Sinnvollerweise sollten Sie dieses Seminar gemeinsam mit Ihren Auszubildenden in diesem Zeitraum durchführen.

Warum dieses Seminar?

Auszubildende bewegen sich während ihrer Arbeitszeit in einer zunächst völlig ungewohnten Umgebung. Die zu erlernenden Tätigkeiten sind nicht ohne Gefahren und Risiken. Diese zu erkennen sowie entsprechende sichere und gesundheitsschonende Verhaltensweisen zu erlernen, ist ein wesentlicher Bestandteil der Berufsausbildung.

Ihr Nutzen

Wir unterstützen Ihre betrieblichen Aktivitäten zur Verankerung von „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“ in das Denken und Handeln der heranreifenden Facharbeiterinnen und Facharbeiter.

Ziele des Seminars

Die Handlungskompetenzen Ihrer Auszubildenden in Bezug auf Arbeitsschutz werden erweitert. Die Auszubildenden erkennen ihre eigene Verantwortung und handeln entsprechend.

Themen

  • Aufgaben und Leistungen der BG
  • Arbeitsschutzorganisation im eigenen Betrieb
  • Wahrnehmung und Sensibilisierung für Gefährdungen - u. a. Impulse aus Unfällen
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz anhand von vier ausgewählten Schwerpunktthemen und parallel zu bearbeitenden Gruppenarbeiten
    1. Persönliche Schutzausrüstung allgemein
    2. Lärm
    3. Hautschutz, Hautreinigung, Hautpflege
    4. Schutzhandschuhe
    5. Leitern und fahrbare Gerüste
    6. Büroergonomie
    7. Erste Hilfe
    8. Zerspanung und Kühlschmierstoffe
    9. Brand- und Explosionsschutz
    10. Handtransport, Heben und Tragen
  • Plenums- oder Projektarbeit
  • Verkehrssicherheit
  • Reflexion

Dauer

3 Tage

Was erwartet Sie? - Gestalten Sie Ihr Seminar mit uns!

Sie als Ausbilderin bzw. Ausbilder tragen aktiv zum Seminarerfolg bei, indem Sie

  • sich im Vorfeld mit der Seminarleitung der BGHM inhaltlich und organisatorisch abstimmen (siehe „Wie geht es nach der Anmeldung weiter?“).
  • Ihre vier Schwerpunktthemen verbindlich auswählen. Diese Schwerpunktthemen werden in vier Gruppen bearbeitet und anschließend im Plenum präsentiert.
  • ein weiteres Thema bestimmen, welches im Plenum bearbeitet wird (zwei Lehreinheiten à 45 Minuten). Alternativ können Sie diese Zeit nutzen, um aktuelle Arbeitsschutz-Projekte aus Ihrem Betrieb (z. B. ausbildungsbezogene Projekte, Gesundheitsprojekte etc.) zu bearbeiten. In diesem Fall führen Sie diese Lehreinheiten selbst durch.
  • Ihre Auszubildenden bereits im Betrieb auf das Seminar einstimmen, zum Beispiel mit der Vorstellung Ihrer innerbetrieblichen Arbeitsschutzorganisation und Ihrer Arbeitsschutzakteure. Das Seminar baut inhaltlich darauf auf.
  • relevante Unfallbeispiele aus Ihrem Betrieb mitbringen. Diese Unfallbeispiele sollen als Input für das Thema „Wahrnehmung und Sensibilisierung für Gefährdungen“ dienen.
  • während des gesamten Seminars als Co-Referentin bzw. Co-Referent und insbesondere bei Gruppenarbeiten/Präsentationen mitwirken.
  • Ihre Auszubildenden in den Freizeitstunden betreuen.

Wer kann teilnehmen?

Die Corona-bedingten Hygienevorgaben erlauben (abhängig vom Seminarort) bis auf weiteres die Teilnahme von bis zu 15 Auszubildenden. Aus Gründen der Effizienz und der Realisierbarkeit des Seminarkonzepts sollen jedoch mindestens 10 Auszubildende Ihres Unternehmens teilnehmen. Diese können sich in unterschiedlichen Lehrjahren befinden.

Was müssen Sie bei der Buchung berücksichtigen?

Sie wählen in „meineBGHM“ einen passenden Seminartermin aus und buchen dort nur eine Person, z.B. die begleitende Ausbilderin oder den Ausbilder, ein. Die Daten der Auszubildenden benötigen wir erst zu einem späteren Zeitpunkt, spätestens 3 Wochen vor Seminarstart.

Wie geht es nach der Anmeldung weiter?

Nach dem Eingang Ihrer Anmeldung erbitten wir von Ihnen die Daten der begleitenden Ausbilderin oder des Ausbilders (Ihre Co-Referentin bzw. Ihr Co-Referent) sowie deren/dessen Einwilligungserklärung zur Verarbeitung dieser Daten. Ebenso bitten wir Sie, die von Ihnen gewählten Themen zu nennen.

Bitte senden Sie uns bitte das vollständig ausgefüllte Rücksendeformular per Post binnen 14 Tagen, um die Seminarveranstaltung endgültig verbindlich zu buchen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir den Termin andernfalls wieder zur Buchung für andere interessierte Unternehmen freigeben müssen.

Haben Sie weitergehende Fragen?

Bei Fragen zur Anmeldung, Buchung und Organisation stehen wir Ihnen gerne unter Azubiseminare@bghm.de zur Verfügung.

Verfügbare Termine

vom bis PLZ Ort Belegung

genügend Plätze frei

einige Plätze frei