Struktur der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit

Teilnahmevoraussetzungen

An der Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit können teilnehmen:

  • Ingenieure, die berechtigt sind, die Berufsbezeichnung Ingenieur zu führen oder einen Bachelor- oder Masterabschluss der Studienrichtung Ingenieurwissenschaften erworben haben und danach eine praktische Tätigkeit in diesem Beruf mindestens zwei Jahre lang ausgeübt haben.
  • Staatlich anerkannte Techniker, die die Prüfung erfolgreich abgelegt haben und danach eine praktische Tätigkeit als Techniker mindestens zwei Jahre lang ausgeübt haben.
  • Meister, die die Prüfung erfolgreich abgelegt haben und danach eine praktische Tätigkeit als Meister mindestens zwei Jahre lang ausgeübt haben.

Dauer der Ausbildung

Die gesamte Ausbildung sollte innerhalb von drei Jahren abgeschlossen werden.
Die Seminarabfolge wird durch die BGHM so gestaltet, dass die Ausbildung innerhalb 15 bis 18 Monaten abgeschlossen werden kann. Die terminliche Abfolge der Ausbildungselemente wird zu Beginn der Ausbildung bekannt gegeben.

Zur Ausbildung über meineBGHM anmelden