Lernfeld 4

Das Lernfeld 4 umfasst drei Elemente in dieser Reihenfolge:

  1. 2 Tage Präsenzseminar (Teil eines 3-tägigen Seminars)
  2. ca. 10Tage selbstorganisiertes Lernen
  3. 5 Tage Präsenzseminar
  4. ca. 12 Tage Praktikum im Betrieb

Zudem beinhaltet das Lernfeld zwei Lernerfolgskontrollen.

Basis der Kompetenzentwicklung im Lernfeld 4 sind folgende Handlungssituationen:

  • H   „Die Sifa unterstützt Führungskräfte bei der Gestaltung bestehender Arbeitssysteme“
  • I    „Die Sifa unterstützt bei der Planung neuer Arbeitssysteme“

Sie haben die Aufgabe, bei der Gestaltung von bestehenden und geplanten Arbeitssystemen zu unterstützen. Handlungssituation H ist der Kern des Lernfeldes. Sie knüpft an das Lernfeld 3 und die dort bereits durchlaufenen Schritte zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen an. Sie eignen sich die Schritte 5 und 6 der Beurteilung der Arbeitsbedingungen an und üben diese ein. Neben der Weiterentwicklung des erforderlichen Know-hows steht auch die kooperative Zusammenarbeit mit den betrieblichen Partnern, die Reflexion der eigenen Rolle und die Selbstorganisation im Fokus. Handlungssituation I ist als Einschub zu verstehen. Bevor Sie Ihr betriebliches Projekt und damit auch die Handlungssituation zur Gestaltung bestehender Arbeitssysteme fortsetzen, befassen Sie sich in einem Planspiel mit Planungsprozessen und der Gestaltung eines neuen Arbeitssystems.

 

Lernergebnis

Sie

  • unterstützen und beraten andere zur sicheren, gesundheits- und menschengerechten Gestaltung bestehender und neuer Arbeitssysteme, auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte.
  • führen die Beurteilung der Arbeitsbedingungen vom Schritt Ziele setzen bis zum Schritt Wirkungskontrolle durch.
  • leiten Gestaltungsziele auf der Grundlage von Arbeitsschutzzielen und unter Berücksichtigung der betrieblichen Rahmenbedingungen ab.
  • entwickeln Gestaltungsalternativen auf der Grundlage von Gestaltungszielen und unter Berücksichtigung der Gestaltungsprinzipien.
  • sprechen Empfehlungen zur Auswahl einer Gestaltungslösung auf der Grundlage von objektiven Bewertungen aus.
  • entwickeln Vorschläge für die Umsetzung bis zur Inbetriebnahme des Arbeitssystems.
  • entwickeln ein Konzept zur strategischen und umfassenden Beratung zur Umsetzung.