Lernfeld 3

Das Lernfeld 3 umfasst fünf Elemente in dieser Reihenfolge:

  1. ca. 3Tage selbstorganisiertes Lernen
  2. 4 Tage Präsenzseminar (Teil eines 5-tägigen Seminars)
  3. ca. 10Tage selbstorganisiertes Lernen
  4. ca. 10 Tage Praktikum im Betrieb
  5. 1 Tag Präsenzseminar (Teil eines 3-tägigen Seminars)

Zudem beinhaltet das Lernfeld zwei Lernerfolgskontrollen.

Basis der Kompetenzentwicklung im Lernfeld 3 sind folgende Handlungssituationen:

  • E   „Die Sifa informiert und sensibilisiert eine Führungskraft zur Beurteilung der      Arbeitsbedingungen.“
  • F   „Die Sifa unterstützt eine Führungskraft zur Beurteilung der          Arbeitsbedingungen.“
  • G  „Die Sifa unterstützt bei der Einführung eines Gesamtkonzepts zur
         Beurteilung der Arbeitsbedingungen.“

Sie haben die Aufgabe, bei der Gefährdungsbeurteilung zu unterstützen.

Handlungssituation E greift verschiedene Aspekte aus Lernfeld 2 (Zustand der Arbeitsbedingungen, Beurteilung der Arbeitsbedingungen, effektiv und effizient tätig werden) wieder auf und führt diese fort. Sie entwickeln ihre Beratungsstrategie im Hinblick auf die kooperative Zusammenarbeit mit den Führungskräften und ihre Aufgabe nach DGUV Vorschrift 2 weiter.

Handlungssituation F ist der Kern des Lernfelds. Sie eignen sich die ersten vier Schritte der Beurteilung der Arbeitsbedingungen an und üben diese ein. Neben der Weiterentwicklung des erforderlichen Know-hows steht auch die kooperative Zusammenarbeit mit den betrieblichen Partnern und die Selbstorganisation im Fokus.

In Handlungssituation G werden Sie ihre Erkenntnisse aus der Durchführung der Beurteilung der Arbeitsbedingungen sowie der Unterstützung und Beratung der Führungskraft auf das gesamte Unternehmen spiegeln. Sie werden Ihre Beratungsstrategie wird im Hinblick auf eine unternehmensweite Strategie weiterentwickeln.

Lernergebnis

Sie

  • führen die Beurteilung der Arbeitsbedingungen bis zum Schritt Ziele setzen durch.
  • ermitteln Einwirkungen.
  • beurteilen Risiken und Ressourcenpotenziale im Arbeitssystem auch unter Beachtung der Wechselwirkungen.
  • unterstützen und beraten Führungskräfte bei der Durchführung der Beurteilung und dem Setzen von Arbeitsschutzzielen.
  • unterstützen und beraten Führungskräfte zur Einführung eines Gesamtkonzepts zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen.