Arbeitsschutz in eigener Hand = Alternative Betreuung

Sie können für Ihren Betrieb den Arbeitsschutz selbst in die Hand nehmen. Als aktiver Unternehmerin bzw. aktivem Unternehmer, Geschäftsführerin oder Geschäftsführer mit bis zu 50 Beschäftigten steht Ihnen das zu.

Ihre Vorteile und Chancen

  • Einen (externen) Betriebsarzt oder eine (externe) Fachkraft für Arbeitssicherheit müssen Sie nicht regelmäßig beschäftigen oder beauftragen.
  • Beratungsleistung können Sie gezielt und bedarfsgerecht anfordern.
  • Die Optimierung des betrieblichen Arbeitsschutzes erfolgt direkt durch Sie.
  • Unterm Strich ist das für Sie die effektive und kostengünstige Alternative zur Regelbetreuung.

Was ist die Alternative Betreuung?

Diese ermöglicht Ihnen die eigenhändige Umsetzung der in der DGUV Vorschrift 2 geforderten betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung Ihres Unternehmens.
Die vorhergehende Qualifizierung hilft Ihnen, den Arbeitsschutz effektiv und bedarfsorientiert zu organisieren.

Unternehmerbild

Wie geht das?

  1. Sie absolvieren zuerst die zweistufige Motivations- und Informationsphase der BGHM.
    Dabei besteht die erste Ausbildungsstufe aus einem eintägigen Seminar (Unternehmer - 1. Teil).
    Die zweite Ausbildungsstufe findet als Seminar (Unternehmer - 2. Teil) - eintägig regional oder zweitägig - oder alternativ als Fernlehrgang mit schriftlicher Prüfung (Unternehmer - 2. Teil - Fernlehrgang) statt.
    In der ersten Ausbildungsstufe (Unternehmer - 1. Teil) entscheiden Sie, wie es für Sie weitergeht (Unternehmer - 2. Teil oder Unternehmer - 2. Teil - Fernlehrgang). 
    Sie können das Seminar Unternehmer - 2. Teil bzw. den Fernlehrgang Unternehmer - 2. Teil - Fernlehrgang nicht über meineBGHM anmelden sondern werden durch die BGHM auf den nächstmöglichen Termin gebucht.
  2. Im Rahmen des nachfolgenden innerbetrieblichen Praktikums erstellen Sie die Gefährdungsbeurteilung für Ihr Unternehmen.
  3. Nach erfolgreicher Qualifizierung erhalten Sie das Abschluss-Zertifikat "Alternative Betreuung" und können ab sofort über die Notwendigkeit und das Ausmaß der externen Betreuung selbst entscheiden.
  4. Sie bilden sich regelmäßig fort (mindestens alle fünf Jahre erforderlich).

Was kostet das?

Sie bringen Zeit und Interesse mit, wir übernehmen den Rest.

Interessiert?

Sehen Sie sich den Ablaufplan und die Seminarinhalte an.

Wo und wann finden die Seminare statt?

  • Unternehmer - 1. Teil
  • Unternehmer - 2. Teil (Präsenzlehrgang, Buchung durch die BGHM auf Ihren nächstmöglichen Termin)
  • Unternehmer - 2. Teil - Fernlehrgang (Fernlehrgang, Buchung durch die BGHM auf Ihren nächstmöglichen Termin)

Voraussetzungen:

  • Sie haben bis zu 50 Beschäftigte.
  • Sie sind als Unternehmerin, Unternehmer, Geschäftsführerin oder Geschäftsführer unmittelbar in das Betriebsgeschehen eingebunden.
  • Sie nehmen persönlich an der Ausbildung teil.
Anmeldebutton

Starten Sie jetzt Ihre Qualifizierung!

Buchen Sie jetzt Ihre Fortbildung!

Seminare über meineBGHM buchen