Ihre Sicherheit geht vor:

Schutzkonzept für die Bildungsstätten unter SARS-CoV-2

Die durch das Virus SARS-CoV-2 (Coronavirus) verursachte Pandemie beschäftigt uns alle. Dennoch möchten wir Ihnen wieder die Möglichkeit bieten, unsere Seminare in den Bildungsstätten der BGHM zu besuchen, um gerade die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit nicht aus dem Blick zu verlieren. Ihre Sicherheit und Gesundheit während des Seminarbesuchs haben dabei oberste Priorität. Denn das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefährdung, die vom Coronavirus ausgeht, nach wie vor als hoch ein, für Risikogruppen sogar als sehr hoch. Ziel muss daher sein, die Ansteckungsrate weiter zu verlangsamen bzw. auf einem niedrigen Niveau zu halten.

Was heißt das für Sie? Wir haben eine Vielzahl von Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt, die alle das Ziel haben, das Infektionsrisiko in den Bildungsstätten der BGHM zu reduzieren und sowohl unsere Gäste als auch unsere Beschäftigten zu schützen. Wir bitten daher um Verständnis, dass in diesem Rahmen auch unsere Freizeitangebote nicht oder nur mit Einschränkungen nutzbar sind.

Alle Maßnahmen basieren auf den für die jeweiligen Standorte geltenden allgemeinen und regionalen behördlichen Regelungen, die auch für unsere Bildungsstätten Gültigkeit haben. Sie können sich selbstverständlich darauf verlassen, dass die Maßnahmen regelmäßig an sich verändernde Vorgaben angepasst werden.

Unabhängig von allen getroffenen Schutzmaßnahmen zählen wir auf Ihre Mitarbeit und bedanken uns dafür im Vorfeld bereits ganz herzlich!

Beherbergungsverbote

Aufgrund der sich schnell ändernden länderspezifischen Rechtslage und des Infektionsgeschehens, kann es sein, dass für einzelne Teilnehmende am Anreisetag ein Beherbergungsverbot in unserer Bildungsstätte besteht. Hierauf haben wir keinen Einfluss und können leider auch vorab keine Prüfung vornehmen, da uns die Wohnorte der Teilnehmenden in der Regel nicht bekannt sind.

Wir bitten Sie daher, unbedingt vor Ihrer Anreise zu prüfen, ob Sie von einem Beherbergungsverbot betroffen sind. Bitte verzichten Sie dann auf die Anreise und sagen uns frühestmöglich Bescheid. In diesem Fall entstehen Ihnen weder Kosten noch Nachteile. Das Seminar kann nachgeholt werden. Sollten Sie trotz eines Beherbergungsverbotes anreisen, müssen wir Sie leider zurückweisen und können Ihre Reisekosten nicht ersetzen.

Durch diese Maßnahmen und die Beachtung dieser Hinweise wird das Infektionsrisiko für alle Beteiligten erheblich verringert. Bitte tragen auch Sie durch Ihr verantwortungsvolles Handeln mit dazu bei, dass eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zumindest verlangsamt wird und eine nur schwer beherrschbare Häufung von Erkrankungsfällen vermieden werden kann. Vielen Dank.

Download

Hier können Sie das Schutzkonzept für die Bildungsstätten und die Gefährdungsbeurteilung herunterladen.