Das digitale Qualifizierungsangebot der BGHM

Eine Miniaturtafel und Miniaturstühle stehen auf einer Laptoptastatur. (© Maksym Yemelyanov/123RF.com)

Erfahrungsaustausch zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung im Heizungsbau

Zielgruppe

Unternehmerinnen und Unternehmer, Führungskräfte

Ihr Nutzen

Als Unternehmerin bzw. Unternehmer haben Sie sich nach der DGUV Vorschrift 2 „Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit“ für die alternative bedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung (Alternative Betreuung) Ihres Unternehmens entschieden. Nachdem Sie an den Motivations- und Informationsseminaren "Unternehmer - 1. Teil" und "Unternehmer - 2. Teil" teilgenommen haben, stehen Sie jetzt vor der Aufgabe, die Gefährdungsbeurteilung für Ihren Betrieb zu erstellen.

Es besteht die Möglichkeit zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch mit Präventionsexpertinnen und
-experten der BGHM und anderen Mitgliedsbetrieben Ihrer Branche. Darüber hinaus werden die Präventionsexpertinnen und -experten der BGHM Ihre Fragen zur Gefährdungsbeurteilung aufgreifen und praxisgerechte Hilfestellung geben.

Schwerpunktmäßig werden die Inhalte der Mustergefährdungsbeurteilung der BGHM im Heizungsbau behandelt.

Weiterhin wird die Behandlung spezieller Themen nach individueller Abfrage angeboten.

Hierzu gehören z. B.:
- Praxishilfen für die Mitgliedsbetriebe (Webcode 1815)
- Handlungshilfen für Klein- und Mittelbetriebe (Webcode 217)

Der Erfahrungsaustausch wird als Fortbildung im Sinne der DGUV Vorschrift 2 anerkannt.

Anmeldung

Ihre Teilnahme an diesen virtuellen Konferenzen buchen Sie wie gewohnt über meineBGHM. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, bitten wir um Anmeldung unter Nennung Ihrer Mitgliedsnummer per E-Mail an seminar@bghm.de oder Telefon 0800-99900804. Wir stehen Ihnen auch für Fragen zu den digitalen Angeboten der BGHM auf diesen Wegen zur Verfügung.