Gefahrenpotenzial Handschuhe an Maschinen

Magazin BGHM-Aktuell weist auf hohes Risiko hin. Ausgabe 3/2017 jetzt im Online-Shop erhältlich.

Ein Unfall passiert schneller als man denkt: Jedes Jahr erleiden Beschäftigte beim Bedienen von Maschinen mit rotierenden Werkstücken oder Werkzeugen schmerzhafte und zum Teil irreversible Verletzungen, weil sie Handschuhe tragen. Auf dieses Problem weist Peter Hackenberg vom Präventionsdienst Stuttgart in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins BGHM-Aktuell hin. „Das betrifft nicht nur ältere, offen laufende Maschinen wie Ständer- und Reihenbohrmaschinen, sondern beispielsweise auch Fräs- und Rundbiegemaschinen oder Band- und Kreissägen: Hier ist die Gefahr durch den Handschuh eindeutig höher als die beabsichtigte Schutzwirkung“, erklärt der Fachmann. „Die Frage, ob Handschuhe getragen werden dürfen, muss letztlich durch die Gefährdungsbeurteilung und -bewertung geklärt werden. Die Entscheidung darf nicht den Beschäftigten überlassen werden.“

Außerdem im neuen Heft: Wie man Absturzunfällen von Leitern effizient vorbeugt, eine kompakte Übersicht zur neuen Branchenregel „Erzeugung von Roheisen und Stahl“ und Informationen zu den Leistungen der BGHM. Klicken Sie rein!

Sie interessieren sich für eine ältere Ausgabe der BGHM-Aktuell? In unserem Online-Shop können Sie bisher erschienene Ausgaben herunterladen und lesen.