Bin ich als Unternehmer bei der BGHM versichert?

Wissenswert. Beschäftigte aus Holz und Metall be- und verarbeitenden Betrieben sind gesetzlich unfallversichert – doch wie sieht es mit dem Versicherungsschutz von Unternehmern aus?

„Für Unternehmer gibt es eine persönliche Versicherung, die sogenannte Freiwillige Unternehmerversicherung, die ganz einfach bei uns beantragt werden kann“, erklärt Brigitte Fordey, Leiterin der Hauptabteilung Beitrag der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM). „Denn im Gegensatz zu den Beschäftigten unserer Mitgliedsbetriebe sind Unternehmer, ihre im Unternehmen mitarbeitenden nicht beschäftigten Ehegatten und Personen, die in Kapital- oder Personengesellschaften selbstständig wie Unternehmer tätig werden, nicht automatisch gegen die Folgen von Arbeits- und Wegeunfällen sowie Berufskrankheiten versichert.“ Sie haben aber die Möglichkeit, sich freiwillig bei der BGHM zu versichern. Welchen Vorteil das hat? Ein freiwillig Versicherter hat nach Arbeits- oder Wegeunfällen und bei Berufskrankheiten den gleichen Anspruch wie eine pflichtversicherte Person. Im Wesentlichen sind das Leistungen zur medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation und Geldleistungen, wie beispielsweise Verletztengeld und Renten.

Lesen Sie mehr zum Thema Versicherungsschutz unter www.bghm.de, Webcode 116.