Vorträge von der Fachveranstaltung 4. Hüttensymposium der BG Holz und Metall

 

Das Hüttensymposium ist ein Forum für Fachleute aus der Metallurgie, Sicherheitsfachkräfte, Vertreter der Behörden und der Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Es bietet einmal im Jahr die Gelegenheit zum praxisnahen Erfahrungsaustausch.

Auf dem 4. Hüttensymposium der BG Holz und Metall in der Europäischen Akademie Otzenhausen trafen sich Experten aus 15 Stahl- und NE-Metall-Herstellern zum fachlichen Austausch in den Bereichen Arbeitsschutzkonzepte bei der Metallurgie sowie Sicherheit und Gesundheit bei der Gewinnung und Verarbeitung von Metallen.

BGHM-Fachleute informierten über den aktuellen Stand bei den Branchenregeln. Einen technischen Schwerpunkt bildeten die praxisbezogenen Fachvorträge über die Neufassung der TRBS 2121, Praxiserfahrungen mit Seilsicherungssystemen gegen Absturz auf Kranbahnen, die Auswirkungen der TRGS 561 auf die Gießereibranche, das Sondermessprogramm „Gefahrstoffe in Schmelzbetrieben“, sowie die Staubmessung an Arbeitsplätzen.

Das Unternehmen AG der Dillinger Hüttenwerke bot durch eine Betriebsbesichtigung am Standort Dillingen Einblicke in die Praxis.

Nachstehend finden Sie eine kurze Übersicht der einzelnen Beiträge (z. T. als PDF-Datei hinterlegt):