Hauptsache Hautsache!

Logo der Jugend-will-sich-er-leben-Kampagne "Hauptsache Hautsache"

DGUV-Präventionsprogramm „Jugend will sich-er-leben“ thematisiert im 50. Jubiläumsjahr den Schutz der Haut

Ab dem 30. August 2021 steht das größte Organ des Menschen im Mittelpunkt des Präventionsprogramms „Jugend will sich-er-leben“ (JWSL): die Haut. Pünktlich zum Start des Berufsschuljahres 2021/22 geht die neue JWSL-Homepage unter dem Motto „Hauptsache Hautsache!“ online. In der dort eingerichteten Mediathek haben Berufsschullehrerinnen und -lehrer unter anderem die Möglichkeit, das speziell zum Thema Hautschutz konzipierte Unterrichtskonzept herunterzuladen und zu nutzen. Gleiches gilt für das Unterweisungskonzept, das sich an die Ausbilderinnen und Ausbilder im Betrieb richtet.

Hauterkrankungen und Hautschäden gehören zu den am häufigsten angezeigten Berufskrankheiten in Deutschland. Daher zählt Hautschutz zu den Präventionsthemen mit hoher Relevanz für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Christoph Preuße, Präventionsleiter JWSL des Landesverbandes Mitte der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, sagt: „Wir wollen junge Auszubildende und Berufseinsteigerinnen und -einsteiger bereits beim Eintritt in die Arbeitswelt nachhaltig für den Hautschutz sensibilisieren und darüber aufklären, wie wichtig eine gesunde Haut für jeden ist. Dazu erläutern wir die entsprechenden Präventionsmaßnahmen, wie beispielsweise das Tragen von langärmeliger Kleidung, schonende Reinigung der Haut sowie regelmäßiges Eincremen, vermitteln wir zielgruppengerecht und auf leicht verständliche Weise. So verankern wir das Thema Schutz der Haut in den Köpfen der jungen Berufsanfängerinnen und -anfänger.“

Hautschutz auch online lernen

Berufsbedingte Hauterkrankungen treten zwar am häufigsten an den Händen auf, können aber auch andere Körperregionen, besonders das Gesicht und die Unterarme, betreffen. Typisch für eine berufsbedingte Hautschädigung oder beginnende Hauterkrankung sind trockene, raue Haut, Juckreiz, Brennen, Rötung, Bläschen, nässende Hautverletzungen, Schmerzen, Schuppung und Risse. Das diesjährige Präventionsprogramm von JWSL gibt Informationen und praktische Tipps, damit es gar nicht erst zu solchen Schädigungen der Haut kommt.

Die JWSL-Unterrichts- und Unterweisungsmaterialien sowie die Medien des Themenjahres „Hautschutz“ sind auf der Website des Präventionsprogramms „Jugend will sich-er-leben“ unter www.jwsl.de zu finden.

50 Jahre erfolgreiche Präventionsarbeit

Seit 50 Jahren bietet JWSL für Berufsschullehrkräfte und Ausbildende kostenfreie Unterrichts- und Unterweisungsmedien an. Das Präventionsprogramm wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. Weitere Informationen zum Jubiläumsjahr gibt es auf www.jwsl.de/50jahre-jwsl.

Hintergrund „Jugend will sich-er-leben“

„Jugend will sich-er-leben“ (JWSL) ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es ist heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende und erreicht bis zu 800.000 junge Beschäftigte. Für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bietet JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen und sicheres und gesundes Verhalten zu erlernen.