Zweites Hüttensymposium der BGHM

Gelungener Arbeitsschutz in der Metallurgie – auf dem Hüttensymposium Anfang Mai in der Bildungsstätte Bad Bevensen standen die Themen Sicherheit und Gesundheit bei der Gewinnung und Verarbeitung von Metallen im Fokus. Einmal im Jahr bietet die BGHM-Veranstaltung Sicherheitsfachkräften Gelegenheit zum Austausch und zur praxisnahen, branchenspezifischen Weiterbildung: BGHM-Fachleute gaben unten anderem einen Überblick über neue Branchenregeln und die Technische Regel für Gefahrstoffe bei Tätigkeiten mit krebserzeugenden Metallen (TRGS 561). Ein Schwerpunkt bildete außerdem der Vortrag zu neuen Erkenntnissen hinsichtlich asbesthaltiger Putze, Spachtelmassen und Fliesenkleber. Darüber hinaus stellte das Unternehmen Georg Fischer seine Kampagne „Null-Risiko“ zur Verhinderung schwerer Unfälle vor. Auch der Stahlhersteller ArcelorMittal bot Einblicke in die Praxis: Zum einen durch einen Beitrag zu Absturzsicherungen auf Brückenkranen, zum anderen durch eine Betriebsbesichtigung am Standort Bremen.