Wichtige Informationen zum Coronavirus

Empfehlungen für die Beschäftigten unserer Mitgliedsbetriebe

Derzeit breitet sich das Coronavirus (SARS-CoV-2), das die Atemwegserkrankung COVID-19 auslösen kann, weltweit aus. Das Robert Koch-Institut bewertet kontinuierlich die Situation für die Bevölkerung in Deutschland Robert Koch-Institut/Risikobewertung.

Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch per Tröpfchen- oder Kontaktinfektion durch Einatmen virushaltiger Partikel oder über Schleimhautkontakte.

Die Erkrankung kann symptomlos verlaufen oder mit grippeähnlichen Beschwerden einhergehen. Diese können unterschiedliche Ausprägungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen haben, die unter Umständen tödlich enden können. Vor allem Personen mit einem geschwächten Immunsystem, zum Beispiel durch bestehende Grunderkrankungen, können von schweren Verläufen betroffen sein.

Achten Sie auf Hygiene

Um das Infektionsrisiko gering zu halten, werden für das Coronavirus dieselben Hygienemaßnahmen empfohlen, die auch bei einer gewöhnlichen Influenza gelten.

Hierzu gehören insbesondere:

  • richtiges und regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife
  • Abstand von Personen halten (wenn möglich 2 Meter)
  • eine Husten-/Niesetikette (in Ellenbogen husten/niesen oder in ein Papiertaschentuch, das schnellstmöglich entsorgt wird)
  • Händeschütteln vermeiden
  • Hände weg von Gesicht und Schleimhäuten (Mund, Nase, Augen)
  • Personen mit Erkältungssymptomen sollten besser zu Hause bleiben.

Die 10 wichtigsten Hygienetipps zusammengefasst finden Sie hier: 10 Hygienetipps.

Weitere Informationen, auch in unterschiedlichen Sprachen, erhalten Sie unter www.infektionsschutz.de.

Versicherungsschutz im Ausland

Beschäftigte stehen auch im Ausland unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wenn sie vorübergehend entsandt werden oder über die Auslandsversicherung der BGHM abgesichert sind: BGHM/Arbeitsschutz bei Auslandseinsätzen. Wenn Sie Fragen zum Versicherungsschutz im Ausland haben, kontaktieren Sie uns: BGHM Hotline. Informationen zur Rückkehr aus Risikogebieten hat das Robert Koch-Institut zusammengestellt: Robert Koch-Institut.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie hier:

Für Informationen zum Coronavirus nutzen Sie bitte den BGHM-Webcode 3746.