Schwere Lasten sicher transportieren

(v.l.n.r.) Timm Kasper, Christian Traumann, Jose Luis Rios Palacio (alle Multivac), Marc Manuel Freitag (BGHM) und André Wagner (Multivac) bei der Übergabe der Urkunden und des BGHM-Sicherheitspreises.

Firma Multivac erhält „Schlauen Fuchs“ der BGHM

Wolfertschwenden/Mainz (BGHM). Schwere Lasten nicht manuell heben – was einfach klingt, bedarf in der beruflichen Praxis manchmal einer einfallsreichen technischen Lösung. So auch beim Unternehmen Multivac im Unterallgäu, in dem ein Auszubildender eine Hebehilfe zur ergonomischen Handhabung schwerer Lager- und Transportkisten entwickelt hat. Dafür erhielt der Verpackungsmaschinenhersteller aus Wolfertschwenden am 1. August 2018 den BGHM-Sicherheitspreis „Schlauer Fuchs“ – eine Auszeichnung für besonderes Engagement im Arbeitsschutz. „Wir wollten die ergonomischen Bedingungen für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen verbessern“, erzählt André Wagner, Sicherheitsfachkraft bei Multivac. „Dies ist gelungen – und die Auszeichnung mit dem Sicherheitspreis der BGHM eine tolle Bestätigung unseres Engagements.“

Auszubildender entwickelt ausgezeichnete Lösung

Nachdem Lagerkisten als neue Transportmittel in der internen Logistik eingeführt worden waren, mussten diese auch gestapelt und getragen werden. Dies hätte eine starke Belastung für die Beschäftigten bedeutet. „Das Unternehmen hat die damit verbundene höhere Beanspruchung des Muskel-Skelett-Systems direkt erkannt“, erklärt Marc-Manuel Freitag, der als BGHM-Präventionsfachkraft für den Betrieb zuständig ist. Jose Luis Rios Palacio, Auszubildender im Bereich Technisches Produktdesign, entwickelte gemeinsam mit seinem Ausbilder eine passende technische Lösung für dieses ergonomische Problem: einen mechanischen Kistengreifer, der das Anheben und den Transport der Kisten übernimmt, sodass eine manuelle Handhabung entfällt.

Prävention unternehmensweit im Fokus

Der Kistengreifer wird an einem Kran befestigt und kann zu den schweren Lagerkisten herabgelassen werden. Erreicht der Greifer eine Kiste, fasst er diese von innen wie es der neue Arbeitsvorgang notwendig machte und verriegelt danach selbstständig. Bei der Konstruktion des Kistengreifers wurde auch darauf geachtet, sowohl eine effiziente Lagerraumnutzung, als auch eine optimale Befüllung sicherzustellen. „Als Präventionsfachkraft freut es mich besonders, dass die Belastungen für die Beschäftigten deutlich reduziert werden konnten. Muskel-Skelett-Erkrankungen stellen nach wie vor eine häufige Ursache für Ausfälle dar. Es ist daher sinnvoll, hier präventiv tätig zu werden“, sagt Freitag. „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit haben für uns einen hohen Stellenwert“, ergänzt Sicherheitsfachkraft André Wagner. „Das zeigt sich nicht nur bei einzelnen Maßnahmen – das Unternehmen hat den Arbeitsschutz im Betrieb in den vergangenen Jahren insgesamt kontinuierlich weiterentwickelt.“
 
Weitere Informationen zum „Schlauen Fuchs“ finden Sie unter www.sicherheitspreis.bghm.de