Reha-Management auf hohem Niveau

Umfrage zeigt: Versicherte sind zufrieden mit den Leistungen der BGHM.

Ein schwerer Arbeits- oder Wegeunfall – und nichts ist für die Betroffenen mehr so, wie es einmal war. Um in solchen Lebenssituationen schnell und umfassend zu helfen, hat die gesetzliche Unfallversicherung das Reha-Management eingeführt. Eine Umfrage ergab nun: Die Versicherten der BGHM sind mit der Betreuung überaus zufrieden.

Persönliche Beratung und professionelle Netzwerke: Die Reha-Managerinnen und -Manager der BGHM begleiten die Versicherten bis zur beruflichen Wiedereingliederung. Sind die Unfallfolgen so schwer, dass eine Rückkehr in das Berufsleben nicht mehr möglich ist, erarbeiten sie gemeinsam mit den Versicherten Strategien für die Bewältigung der Unfallfolgen im Alltag. Dabei steht die konkrete Planung und Umsetzung der weiteren Schritte gemeinsam mit den Betroffen und allen an der Heilbehandlung beteiligten Personen stets im Vordergrund.

Ob diese intensiven Betreuungsleistungen auch von den Versicherten selbst als ideale Unterstützung im Reha-Prozess empfunden werden, sollte eine Umfrage ermitteln. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurden alle Versicherten der BGHM befragt, bei denen das Reha-Management abgeschlossen war. Die Ergebnisse zeigen eine große Zufriedenheit der Versicherten.

Hohe Gesamtzufriedenheit

Fast 85 Prozent der Befragten sind insgesamt „zufrieden“ bis „sehr zufrieden“ und würden anderen in ähnlichen Situationen das Reha-Management der BGHM empfehlen. Grundlage für diese hohe Zustimmung ist unter anderem die Reha-Planung, bei der die persönlichen Bedürfnisse der Betroffenen immer mit einfließen. Bestnoten erhielten die BGHM-Beschäftigten auch für die Beratung – fast 90 Prozent der Befragten bewerteten die Kompetenz mit den Noten „sehr gut“ und „gut“. Für knapp 86 Prozent bot der Reha-Plan eine gute Orientierung und Hilfestellung. Die dort aufgeführten Maßnahmen wurden zudem von mehr als 90 Prozent der Befragten als zeitnah und planmäßig bewertet.

Zurück ins Leben

Etwa 50 Prozent der Befragten sind älter als 50 Jahre. Trotz dieses Altersdurchschnitts konnten mehr als 70 Prozent wieder in das Berufsleben integriert werden. Nur etwas mehr als 3 Prozent der befragten Personen gaben an, aufgrund des Arbeitsunfalls keiner Erwerbstätigkeit mehr nachgehen zu können.

Die Ergebnisse verdeutlichen: Die betroffenen Personen fühlen sich im Rahmen des Reha-Managements der BGHM gut aufgehoben. Damit bestätigt die Umfrage nachhaltig die Ziele des Reha-Management-Konzeptes. 

Weitere Informationen zur Umfrage gibt es in der aktuellen Ausgabe der BGHM-Aktuell.