Mit Überzeugung für ausgezeichneten Arbeitsschutz

Volker Herglotz (Mitte, Geschäftsführer der Herglotz GmbH) erhält die Urkunde zum BGHM-Gütesiegel „Sicher mit System“ von Siegfried Zimmer (links) und Detlef Guyot (rechts, beide BGHM). Bildquelle: BGHM.

Schreinerei Herglotz erhält Gütesiegel „Sicher mit System“ auf der Regionaltagung der BGHM

Hattersheim/Darmstadt (BGHM). Eine ausgezeichnete Arbeitssicherheit auf stets hohem Niveau – das ist das Resultat der hohen Einsatzbereitschaft der 25 Beschäftigten des Hattersheimer Schreinereibetriebs Herglotz. Für sein professionell aufgestelltes Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) erhielt der Betrieb bereits zum dritten Mal das Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM). Die Urkunde zum Gütesiegel nahm Geschäftsführer Volker Herglotz stellvertretend für den gesamten Betrieb auf der BGHM-Regionaltagung am 17. Mai in Darmstadt entgegen. Damit würdigte die BGHM das kontinuierliche Engagement zur systematischen Optimierung der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

Besser strukturiert für mehr Sicherheit

„Am Anfang stand die Überzeugung, dass wir unseren Arbeitsschutz noch besser strukturieren müssen und zugleich ein System zur permanenten Verbesserung einführen sollten“, erinnert sich Geschäftsführer Volker Herglotz. Im Jahr 2012 erhielt der Betrieb das Gütesiegel der BGHM zum ersten Mal, nach der erfolgreichen Wiederbegutachtung darf es nun für weitere drei Jahre geführt werden. „Die positiven Auswirkungen spüren wir alle sehr deutlich“, stellt Herglotz fest. So sei die Motivation der Belegschaft noch weiter gestiegen, da alle mit offenen Augen und Ohren durch den Betrieb gehen und sich aktiv für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit engagieren. Dieses verstärkte Bewusstsein für das Thema Arbeitsschutz sei einer der wichtigsten positiven Effekte, die mit der Einführung des AMS einhergegangen seien. „Sobald es eine Idee zur Verbesserung des Arbeitsschutzes gibt, wird sie eingereicht. Die Wege dafür sind bekannt, klar und gut strukturiert. Dank dieses funktionierenden und bewährten Systems können wir die Maßnahmen zügig prüfen, umsetzen und vor allem deren Wirksamkeit genau kontrollieren“, sagt der Geschäftsführer. Dietmar Aßmann, zuständiger BGHM-Präventionsmitarbeiter, erklärt: „Das Unternehmen ist in Sachen sicheres und gesundes Arbeiten vorbildlich aufgestellt, da die Grundvoraussetzungen dafür vollständig im Betriebsalltag integriert sind: Gute und funktionierende Kommunikation sowie der Teamgedanke. Arbeitsschutz wird als echte Gemeinschaftsaufgabe betrachtet und angegangen.“

Regionaltagung: Informationsangebot aus erster Hand

Um auch anderen Unternehmen die Vorteile eines systematischen Arbeitsschutzmanagementsystems zu veranschaulichen, stellten Fachleute der BGHM auf der Regionaltagung in Darmstadt das Gütesiegel „Sicher mit System“ vor – praxisnah und offen für Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auf den bundesweit regelmäßigen Regionaltagungen informieren die Fachleute außerdem über das gesamte Leistungsspektrum der Berufsgenossenschaft: von der Prävention über Rehabilitation bis zur Entschädigung.