Let’s talk - Lass uns reden!

DGUV-Präventionsprogramm „Jugend will sich-er-leben“ stellt „Kommunikation“ in den Mittelpunkt

Am 31. August 2020 beginnt bei „Jugend will sich-er-leben“ (JWSL) das neue Präventionsjahr. Im Berufsschuljahr 2020/21 wird die „Kommunikation“ in den Betrieben im Mittelpunkt stehen. Gleichzeitig mit dem Programmstart geht JWSL mit einer neuen Homepage online. In der Mediathek finden sich alle Unterrichtsmedien zum Anschauen und zum Download, abgestimmt auf die Bedürfnisse von Berufsschullehrkräften und Ausbildenden. Alle Filme sowie das Unterweisungskonzept für die betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbilder können auch auf der BGHM-Homepage abgerufen werden.

Das Thema Kommunikation spielt eine entscheidende Rolle für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Häufig verbirgt sich hinter Unfällen fehlende oder mangelnde Kommunikation. Je besser ein Arbeitsteam kommuniziert, desto leichter können Gefährdungen und Unfälle vermieden werden. Darüber hinaus ist eine wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe ein gesundheitsfördernder Faktor im Unternehmen. 

Dazu Christoph Preuße, Präventionsleiter JWSL des Landesverbands Mitte der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV): „Wir wollen Auszubildende schon frühzeitig mit der hohen Bedeutung von Kommunikation für die Vermeidung von Arbeitsunfällen vertraut machen. Auch steigert gute Kommunikation das eigene Wohlbefinden im Beruf und somit die Produktivität eines Unternehmens. Konkret geht es zum Beispiel um Sprachkompetenz in Arbeit und Beruf, Feedback-Geben, Ansprechen von Konflikten sowie aktives Zuhören aber auch um Gewalt in der Kommunikation.“

Neu im JWSL-Medienpaket ist im Unterrichtskonzept der Aspekt „E-Learning“ und im Unterweisungskonzept Informationen zum „Homeoffice“. Angepasst an die Entwicklung der Corona-Pandemie wurden Module speziell für die thematische Erarbeitung zu Hause konzipiert. In den Medien sind diese Inhalte entsprechend markiert und beschrieben. Auch sind die Unterrichts- und Unterweisungsinhalte unter Einhaltung der Abstandsregeln durchführbar.

Exklusiv für die Unterrichtsfilme hat JWSL für das Programmjahr 2020/21 Jason Bartsch gewinnen können. Er gehört zu den bekanntesten Slam-Poeten bundesweit und ist zudem Musiker, Moderator sowie Lyriker. Für das Berufsschuljahr 2020/21 hat er Texte zur „Kommunikation“ geschrieben und dazu vier Video-Clips gedreht.

Für Berufsschullehrkräfte und Ausbildende gibt es eine kostenfreie DVD mit Unterrichts- und Unterweisungsmedien zum Thema „Kommunikation“. Das Präventionsprogramm wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. Schulen bekommen zu jährlich wechselnden, branchen- und berufsübergreifenden Themen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung gestellt.

Alle Unterrichtsmaterialien und Medien des Themenjahres „Kommunikation“ sowie Informationen zu den Wettbewerben sind auf der neuen Website des Präventionsprogramms „Jugend will sich-er-leben“ unter www.jwsl.de zu finden. Im Pressebereich stehen Fotos und Logos zum Download bereit.

Hintergrund „Jugend will sich-er-leben“

„Jugend will sich-er-leben“ (JWSL) besteht seit 1972 und ist ein Präventionsprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. JWSL ist heute das größte branchenübergreifende Präventionsprogramm für Auszubildende. Es erreicht bis zu 800.000 junge Beschäftigte. Für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bietet JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen und sicheres und gesundes Verhalten zu erlernen.

Quelle: DGUV