Gemeinsam für mehr Arbeitsschutz

Sven Rodenhäuser (links), Leiter des BGHM-Präventionsbezirks Südwest übergibt den „Schlauen Fuchs“ an Mathias Schlegel (rechts) von der Kramski GmbH. (Bildquelle: BGHM)

Firma Kramski aus Pforzheim erhält bei Regionaltagung Sicherheitspreis der BGHM

Pforzheim/Leimen (BGHM). Beim Pforzheimer Stanz- und Hybridteile-Hersteller Kramski ist Arbeitsschutz sprichwörtlich Kult: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit gehören dort von jeher zum festen Bestandteil der Unternehmenskultur. In vorbildlicher Weise beachtet die gesamte Belegschaft den Arbeitsschutz im Arbeitsalltag und entwickelt diesen gemeinsam kontinuierlich weiter. Für dieses umfangreiche, dauerhafte und vorbildliche Engagement hat die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) den Betrieb auf ihrer Regionaltagung am 7. Dezember in Leimen mit dem Sicherheitspreis „Schlauen Fuchs“ ausgezeichnet. „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit war und ist für uns nie auf ein vorgeschriebenes Regelwerk reduziert worden“, sagt Mathias Schlegel, Sicherheitsfachkraft des Unternehmens. „Eine sichere und gesunderhaltende Arbeit und ein entsprechendes Umfeld verstehen wir als Teil der Wertschätzung gegenüber den Kolleginnen und Kollegen. Dass unser engagierter Einsatz mit dem ‚Schlauen Fuchs‘ der BGHM gewürdigt wird, ist daher eine Auszeichnung und zusätzliche Motivation für alle im Betrieb.“

Ganzheitlicher Arbeitsschutz als Erfolgsgarant

Sicheres und gesunderhaltendes Arbeiten beinhaltet mehr als das bloße Befolgen von Vorschriften, wie Sicherheitsfachkraft Schlegel am Beispiel Fehlerkultur erläutert: „Passiert einmal ein Fehler oder verhält sich jemand nicht sicherheitsgerecht, so suchen wir nicht nach Schuldigen, sondern nach den Ursachen. Dazu reden wir miteinander und fragen, weshalb eine gefährliche Situation entstehen konnte.“ So könne man rasch eine passende und praktikable Lösung finden, ohne dabei vorwurfsvoll zu werden. „Besonders hilfreich ist es dabei, Beschäftigte aktiv einzubinden – das sorgt gleichzeitig dafür, dass sich gleiche oder ähnliche Fehler nicht mehr wiederholen“, sagt Schlegel. Mehr noch: Alle Beschäftigten können Vorschläge oder Ideen einbringen, um den Arbeitsschutz systematisch und kontinuierlich zu verbessern. Die Bedeutung einer solchen offenen Kommunikation und einer lösungsorientierten Fehlerkultur betont auch Armin Meister, die zuständige Aufsichtsperson der BGHM: „Das Unternehmen hat den Wert einer nachhaltigen Präventionskultur seit Langem erkannt. Es kommt dadurch auch zu weniger störenden Ereignissen im Betriebsablauf.“ Gleichzeitig verbessere sich die Leistungsfähigkeit und Motivation der Belegschaft, so Meister.

Eine Kampagne für eine Präventionskultur

Arbeitsschutz als ganzheitliche Aufgabe zu betrachten ist auch das Ziel der bundesweiten Kampagne zur Präventionskultur der Berufsgenossenschaften, Unfallkassen und ihres Spitzenverbandes, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Die Kampagne kommmitmensch lädt Unternehmen dazu ein, Arbeitsschutz im Betriebsalltag zu verankern und eine Präventionskultur zu entwickeln, in der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Grundlage allen Handelns sind. Die BGHM unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen dabei und begleitet die Kampagne unter dem Motto „eins ist sicher“.

Information und Beratung auf BGHM-Regionaltagung in Leimen

Sven Rodenhäuser, Leiter des BGHM-Präventionsbezirks Südwest, nutzte die Übergabe des „Schlauen Fuchses“ bei der BGHM-Regionaltagung in Leimen, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Vorteile eines ganzheitlichen Arbeitsschutzes zu erläutern. Das Publikum erhielt durch die praxisnahen und anschaulichen Informationen aus erster Hand konkrete Anhaltspunkte zur Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit im eigenen Betrieb. „Die Veranstaltung ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, um vor allem kleinen und mittelständischen Betrieben der Holz- und Metallbranche die Angebote der BGHM näher zu bringen und anhand von Anwendungsbeispielen aus dem Betriebsalltag zu zeigen, wie guter Arbeitsschutz funktionieren kann“, sagt Rodenhäuser.