Einfach eine geniale Idee

(v.l.n.r.): Bernd Hartmann (BGHM) überreicht den Schlauen Fuchs an Udo Allendorf gemeinsam mit Ute Emsel und Manfred Böhler (beide BGHM). Bildquelle: Lauterbacher Anzeiger/Frank Schäfer.

Lauterbacher Sägewerk der Firma Bien-Holz GmbH erhält Schlauen Fuchs der BGHM

Lauterbach/Darmstadt (BGHM). Den Transportverkehr auf dem Werksareal sicherer gestalten – das war das Anliegen von Udo Allendorf, Leiter des Sägewerks der Firma Bien-Holz GmbH im hessischen Lauterbach. Herausgekommen ist dabei eine vorbildliche Lösung, für die das Unternehmen den Schlauen Fuchs der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) erhielt. Thomas Hartmann und Manfred Böhler vom BGHM-Präventionsbezirk Mitte übergaben den Preis am 25. Juni 2019 vor Ort an Udo Allendorf.

Problem erkannt – Gefahr gebannt

In Sägewerken fallen täglich Kappholzreste aus der Produktion an. Üblicherweise werden diese Nebenprodukte in offene Bunkeranlagen befördert und anschließend von Radladern mit großen Schaufeln abtransportiert. Das birgt jedoch große Gefahren, da die Fahrer nur über ein sehr eingeschränktes Sichtfeld verfügen. Teile des sperrigen Transportguts können außerdem während der Fahrt verlorengehen und zu gefährlichen Geschossen werden, wenn ein anderes Fahrzeug darüber rollt und sie vom Rad abprallen. „Zum Glück stellte sich rasch heraus, dass sich durch modifizierte Bauschuttcontainer alle bisherigen Probleme unkompliziert lösen lassen“, sagt Sägewerksleiter Allendorf. Er ließ drei zusätzliche Aufnahmevorrichtungen für Rundholzzangen an den Containern anbringen. Damit können sie von einem Umschlagbagger aufgenommen, über das Werksgelände gefahren und entleert werden. Der Transport mit Radladern entfällt dadurch komplett. Da sich die Fahrerkabine des Umschlagsbaggers in etwa fünf Metern Höhe befindet, ist das Sichtfeld des Fahrers kaum mehr eingeschränkt. Während der Fahrt fällt außerdem das sperrige Ladegut nicht mehr heraus, das Werksgelände bleibt also frei von gefährlichen herumliegenden Hindernissen. „Durch die Idee von Herrn Allendorf wurde das vielfältige Gefahrenpotenzial beim Abtransport der Kappholzreste auf dem Sägewerksgelände erheblich reduziert“, sagt Manfred Böhler, zuständige BGHM-Aufsichtsperson. „Dieses vorbildliche und kreative Engagement für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit würdigt die BGHM mit einer besonderen Auszeichnung – dem ‚Schlauen Fuchs‘.“

Mehr unter www.sicherheitspreis.bghm.de.