Ein Preis für alle

Viessmann erhält Schlauen Fuchs zur „Kultur der Prävention“ der BGHM

Allendorf (BGHM). „Wir geben im Arbeitsalltag aufeinander Acht“, so beschreibt Steffen Oberlies, Leiter des Sicherheitswesens bei Viessmann, die Präventionskultur des Unternehmens. Für diese Kultur ist der Hersteller von Heizungs- und Kühlanlagen jetzt mit dem Schlauen Fuchs der BGHM ausgezeichnet worden. 

Oberlies weiß, worauf es beim Thema Arbeitsschutz ankommt: „Es reicht nicht aus, nur seine Arbeit zu erledigen. Unser Ziel ist die Identifikation der Beschäftigten mit dem Unternehmen. Dann haben sie nämlich auch den Mut, beim Vorgesetzten Verbesserungspotentiale offen anzusprechen.“ Viessmann fördert deshalb den Austausch untereinander. Zum Beispiel mit klärenden Gesprächen zu jedem Schichtwechsel, internen Wettbewerben, bei denen innovative Lösungen für den Arbeitsschutz gesucht werden und regelmäßigen anonymen Umfragen, um Vorgesetzten Feedback zu geben. 

Beeindruckendes Engagement 

Dass Viessmann dafür jetzt mit dem Schlauen Fuchs zur „Kultur der Prävention“ der BGHM ausgezeichnet wurde, macht Oberlies sehr stolz. „Den Preis haben wir dem Einsatz jedes einzelnen Beschäftigten zu verdanken. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.“      

Das kann auch Christoph Marc, zuständige Aufsichtsperson der BGHM bestätigen. „Es ist beeindruckend, wie aufmerksam und engagiert die Belegschaft bei Viessmann ist, etwa was Verbesserungsvorschläge angeht.“

Der Schlaue Fuchs zur „Kultur der Prävention“ würdigt Mitgliedsbetriebe, die sich in den Bereichen Fehlerkultur, Beteiligung, Führung, Kommunikation, Betriebsklima sowie Sicherheit und Gesundheit besonders engagieren und für die Prävention ein fester Bestandteil der Unternehmenswerte ist. Mehr Informationen zum BGHM-Sicherheitspreis „Schlauer Fuchs“ unter www.sicherheitspreis.bghm.de.