Corona-Pandemie: Koordinierter und konsequenter Arbeitsschutz

Bund, Länder und UVT beschließen GDA-Leitlinie SARS-CoV-2

Die neue GDA-Leitlinie SARS-CoV-2 soll Basis für einen koordinierten und konsequenten Arbeitsschutz gegen die Corona-Epidemie sein. Die Nationale Arbeitsschutzkonferenz (NAK), in der mit dem Bund, den Ländern, den Unfallversicherungsträgern (UVT) sowie in beratender Funktion Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften alle Akteure des Arbeitsschutzes in Deutschland zusammenarbeiten, hat die Leitlinie nun beschlossen. Ziel: Bei Beratungen und Aufsichtstätigkeiten in Betrieben wird der Schwerpunkt darauf liegen, dass die speziellen Regelungen zum Infektionsschutz umgesetzt werden. Dazu gehören in erster Linie die Abstandsregelungen, Regelungen für Lüftungssysteme und allgemeine Hygienevorschriften. In der Pressemitteilung der NAK  finden Sie weitere Informationen zur neuen Leitlinie sowie zur Arbeit der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA).