BMAS veröffentlicht SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard

Einheitlicher Arbeitsschutz gegen das Coronavirus

(Mainz) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie einen bundeseinheitlichen SARS-CoV2-Arbeitsschutzstandard veröffentlicht. Diese Anforderungen an den Arbeitsschutz sind für alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer verbindlich.

Der Arbeitsschutzstandard des BMAS ist in Zusammenarbeit mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung sowie den Arbeitsschutzverwaltungen der Bundesländer entstanden. Er kann auf der Homepage des BMAS abgerufen werden.

Der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard wird bei Bedarf durch die Unfallversicherungsträger sowie gegebenenfalls durch die Aufsichtsbehörden der Länder branchenspezifisch konkretisiert und ergänzt.