Beteiligung sorgt für Motivation

Tischlerei Thomas Maul erhält zum vierten Mal Arbeitsschutz-Auszeichnung der BGHM

Mainz/Freiensteinau (BGHM). Seit fast zehn Jahren engagiert sich die Tischlerei Thomas Maul aus dem hessischen Freiensteinau für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter. „Im Arbeitsschutz gibt es immer was zu tun – egal, wie lange man schon dabei ist. Themengebiete entwickeln sich weiter und wir uns entsprechend auch“, sagt Geschäftsführer Thomas Maul über die Relevanz und Aktualität von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Für die erfolgreiche Fortführung des Arbeitsschutz-Management-Systems wurde der Familienbetrieb von der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) bereits zum vierten Mal mit dem Gütesiegel „Sicher mit System“ ausgezeichnet.

„Die Tischlerei Maul war einer der ersten Betriebe, dem wir 2009 das drei Jahre lang gültige Gütesiegel überreicht haben. Es ist toll, zu sehen, dass sowohl die Inhaber als auch die Belegschaft weiterhin hinter einem sicheren und gesunden Arbeiten stehen, mitdenken und sich einbringen“, sagt Manfred Böhler, Arbeitsschutzexperte der BGHM. Bezeichnend sei beispielsweise, dass die Eheleute Thomas und Manuela Maul sich nicht allein um die Fortführung des Arbeitsschutz-Management-System gekümmert haben, sondern ein Tischlermeister einen erheblichen Anteil daran hatte. „Wer als Geschäftsführer wie in diesem Fall seinen Beschäftigten vertraut, beweist meiner Meinung nach unternehmerischen Weitblick. Eigenständigkeit zuzutrauen, ist zugleich Motivation und eine schöne Wertschätzung. Bei der Tischlerei Thomas Maul ist der Arbeitsschutz wirklich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angekommen“, ergänzt Böhlers Kollege Bernd Hartmann, der die Firma auf dem Weg zum Gütesiegel ebenfalls begleitet hat. Wie genau die Einbindung der Beschäftigten aussieht, erklärt Thomas Maul: „Im aktuellen Begutachtungszeitraum haben wir vor allem darauf geachtet, unsere Betriebsorganisation noch besser zu strukturieren. Abläufe und Zuständigkeitsbereiche in Sachen Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit haben wir genau definiert, sodass ich mich bei alltäglichen Routineabläufen auch mal zurückzuziehen kann.“ Der Vorteil: Seine Beschäftigten können sich selbstständiger und besser organisieren sowie schnell auf Änderungen reagieren – und das stets sicher und gesund.