Azubis für sichere und gesunde Arbeit sensibilisieren

Berufsgenossenschaft Holz und Metall unterstützt Betriebe der Holz- und Metallverarbeitung mit neuen Ausbildungsmaterialien

Mainz (BGHM). „Bin mir sicher“ – wenn Auszubildende das sagen können, während sie an Maschinen arbeiten oder bei bestimmten Tätigkeiten mit Gefahrstoffen zu tun haben, dann haben Ausbilderinnen und Ausbilder einen guten Job gemacht. Doch wie gelingt es ihnen eigentlich, Azubis das benötigte Wissen rund um sicheres und gesundes Arbeiten zu vermitteln? Und wie bringen sie sie dazu, dass sie dieses Wissen möglichst selbständig und vor allem dauerhaft anwenden? Die BGHM unterstützt Betriebe der Holz- und Metallverarbeitung mit neuen, kostenfreien Ausbildungsmaterialien dabei, junge Beschäftigte für sicheres und gesundes Arbeiten im Betrieb zu sensibilisieren.
Der Hintergrund: Die Unfallstatistik belegt, dass für junge Beschäftigte und Auszubildende das Risiko für einen Arbeitsunfall oder eine arbeitsbedingte Erkrankung höher ist. In der für sie neuen Lebens- und Arbeitswelt gibt es viele unbekannte und erhöhte Gefährdungen. Den jungen Berufseinsteigern fehlt es im Wesentlichen an Wissen und Erfahrungen. Umso wichtiger sind Kommunikation und die Integration in eine sichere und gesunde Arbeitswelt, die Vertrauen und Sicherheit schaffen.

Wegweiser für Ausbildende, Wissen für Azubis

Die BGHM hat dazu das Angebot mit dem Motto „binmirsicher“ für ihre Mitgliedsbetriebe entwickelt. Es besteht aus zwei Broschüren und verschiedenen Video-Tutorials. Anschaulich und zielgruppengerecht bietet das Heft für Ausbilderinnen und Ausbilder den Verantwortlichen Tipps, wie sie ihren jungen Schützlingen das benötigte Grundlagenwissen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz vermitteln – und wie sie sie dafür gewinnen, dieses Wissen auch anzuwenden. Die Broschüre ist sowohl für den Einsatz im Unterricht oder in Unterweisungen geeignet als auch für den Einsatz vor Ort im Betrieb.
Das Azubiheft dagegen dient als Arbeitsgrundlage für die jungen Beschäftigten. Es vermittelt Wissen für sichere und gesunde Arbeit und gibt Hinweise auf weitere Informationen. Es führt zudem zu den eigens für die „binmirsicher“-Aktion erstellten Video-Tutorials – multimedial lernt es sich schließlich besonders gut. Da die Protagonisten der Hefte echte Azubis sind, gelingt die Wissensvermittlung auf Augenhöhe.

Zentrale Themen für sichere Arbeit

Das „binmirsicher“-Angebot thematisiert den Umgang mit Gefahrstoffen,  behandelt verschiedene Arbeitsverfahren an und mit Maschinen (vom Bohren bis zum Schweißen) und bietet Grundlagen-Wissen zur Sicherheit auf dem Arbeitsweg, zur Arbeitskleidung oder zur Ersten Hilfe.

Die Hefte können von Betrieben der Holz- und Metallverarbeitung kostenfrei bestellt werden. Für Interessierte finden sich alle Materialien auch gebündelt auf der Webseite der BGHM unter bghm.de/binmirsicher