Arbeitswelt sicher und gesund gestalten

BGHM startet Trägerkampagne

Mainz (BGHM) Eins ist sicher: Gemeinsam bewegen wir mehr. Die neue Kampagne der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen kommmitmensch lädt Sie dazu ein, Ihre Arbeitswelt sicher und gesund zu gestalten und eine Präventionskultur in Ihrem Betrieb zu etablieren oder auszubauen. Die BGHM unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen dabei und begleitet die Kampagne unter dem Motto „eins ist sicher“.
Der offizielle Startschuss der BGHM-Trägerkampagne fällt am 21. März 2018 auf der Messe HOLZ-HANDWERK 2018 in Nürnberg. Was ist eigentlich ein kommmitmensch? Wie lassen sich die Kampagneninhalte in der betrieblichen Praxis umsetzen? Diesen Fragen widmen sich BGHM-Fachleute am Messestand 129 in Halle 11.1 und auf dem BGHM-Arbeitsschutzforum, das im Rahmen der Messe stattfindet. Anhand verschiedener Informationsmaterialien und Beratungsangebote erfahren Messebesucher und Forumsteilnehmende, wie sie eine Präventionskultur im Unternehmen aufbauen und Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit als feste Werte im Betriebsalltag verankern. Außerdem wird der „Kultur-Check“ vorgestellt, ein kurzer Fragebogen zur Selbstanalyse. Unternehmensverantwortliche können damit herausfinden, wie (stark) eine Kultur der Prävention in ihrem Betrieb ausgestaltet ist. Es wird genau ermittelt, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht oder wo bereits eine gute Präventionskultur vorhanden ist. 

Sicher und gesund arbeiten – mit guter Führung

Um das Thema der Kampagne in den Betrieben möglichst konkret zu erfassen und beurteilen zu können, wurden von den Unfallversicherungsträgern sechs Handlungsfelder ausgewählt: Führung, Kommunikation, Beteiligung, Fehlerkultur, Betriebsklima sowie Sicherheit und Gesundheit bei allen Aufgaben. Dies sind maßgebliche Faktoren und Stellschrauben für einen betrieblichen Kultur- und Wertewandel. Diese werden nach und nach im Rahmen der Kampagne vorgestellt und erläutert.
Wer sicher und gesund arbeiten will, braucht Vorbilder, die ihm das richtige Verhalten vorleben, Werte vermitteln und den Arbeitsschutz im Betriebsalltag mit verschiedenen Maßnahmen fördern. Wie das aussehen kann, damit befasst sich das erste Handlungsfeld „Führung“.

Beispiele aus der Praxis und Handlungshilfen

Viele Führungskräfte engagieren sich bereits jetzt über gesetzliche Vorgaben hinaus, indem sie Sicherheit und Gesundheit sowohl zu ihrem persönlichen Anliegen als auch zu einem wichtigen Ziel für alle Beschäftigten erklären – und dies selbst vorleben. Beispiele dafür sehen Sie in unseren Videos auf der Homepage
www.einsistsicher.kommmitmensch.de. Außerdem finden Sie dort weitere Informationen, Tipps und praxisnahe Handlungshilfen, die Sie dabei unterstützen, sicherheits- und gesundheitsorientiert zu führen sowie Ihren eigenen Arbeitsalltag, den der Kolleginnen und Kollegen sowie der Beschäftigten sicherer und gesünder zu gestalten. Klicken Sie mal rein, engagieren Sie sich – seien auch Sie kommmitmensch!