Aktionstage im Betrieb

Die Rauschbrille ist ein Exponat für Betriebsaktionen. Mit ihr gilt es, einen Parcours unter simuliertem Promilleeinfluss zu meistern.

Mit der BGHM Arbeitsschutz erleben

Erinnern Sie Ihre Beschäftigten mit einem Aktionstag im Betrieb an sichere und gesunde Arbeit! Die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) unterstützt ihre Mitgliedsunternehmen bei solchen Betriebsaktionen – von der Themenwahl über die Planung und Durchführung bis hin zur Nachbereitung.
Ein Aktionstag sollte immer in andere Arbeitsschutz- und Gesundheitsschutzangebote im Betrieb eingebettet sein. Nur dann kann eine solche Veranstaltung, bei der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit erlebbar werden, Wirkung zeigen. BGHM-Fachleute besprechen im Vorfeld mit den Verantwortlichen im Unternehmen sinnvolle Kommunikationsmaßnahmen und unterstützen sie bei der Gestaltung von Plakaten und Preisausschreiben. Die Themen, die an einem Aktionstag behandelt werden können, reichen von Lärm-, Hand- und Hautschutz bis hin zu Alkohol- und Suchtprävention, Betriebliche Verkehrssicherheit oder Stolpern-Rutschen-Stürzen.

Exponate veranschaulichen Gefahren und Schutzmaßnahmen

Die unterschiedlichen Erlebnis-Exponate, wie die „Rückenkamera“, der Rauschbrillenparcours oder Trainingsgeräte für Koordinationsübungen und zur Muskelstärkung, sind bei den Beschäftigten meist besonders beliebt. Hier können sie am eigenen Leib erfahren, welche Gefährdungen es gibt und wie wichtig es ist, Arbeitsschutz- und Gesundheitsschutz-Maßnahmen einzuhalten. Moderiert werden die Stationen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der BGHM.

Wenn Sie einen Aktionstag veranstalten wollen, dann nehmen Sie über betriebsaktionen@bghm.de Kontakt auf oder wenden Sie sich an Ihre Aufsichtsperson.
Seit Kurzem können Betriebe auch online eine Terminanfrage stellen. Weitere Informationen finden Sie unter dem Webcode 495.