Warum BGHM? Weil das Gesamtpaket stimmt: Ein gutes Arbeitsumfeld, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein sicherer Arbeitsplatz.

Erfahrungsbericht von Alexander Kratz, Student des Studiengangs Sozialversicherung (Bachelor of Arts)

Hätte mir jemand vor meiner Zeit bei der BGHM gesagt „Alex, du wirst eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten machen“, hätte ich nur gelacht und geantwortet
„Bitte was? Niemals!“ – ja, wie sehr ich mich zum Glück getäuscht habe. 

Nach Abschluss meines Fachabiturs habe ich durch einen Bekannten erstmals von der Existenz der Unfallversicherung und der Berufsgenossenschaften erfahren. Ursprünglich wollte ich ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren, änderte meine Meinung jedoch, nachdem mir die Institution „Berufsgenossenschaft Holz und Metall“ schmackhaft gemacht wurde.

Ich informierte mich selbst nochmals ausgiebig und habe mich 2011 letztendlich für eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten am Standort in Mainz beworben.
Nachdem ich die Einstellungstests und das Bewerbungsgespräch bestanden hatte, stand mir zur Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten nichts mehr im Wege. Nun wurde mir erneut bestätigt, wie falsch ich mit meiner mittlerweile überholten Meinung „Öffentlicher Dienst gleich Langeweile“ gelegen habe.

Ganz im Gegenteil – ich habe hautnah erlebt, wie abwechslungsreich die Tätigkeiten in den verschiedenen Bereichen der BGHM sind: Von der Unfallaufnahme über die Betreuung der Versicherten bis hin zur Mitgliederverwaltung, der Prävention von Arbeitsunfällen und dem Besuch von Unfallkliniken habe ich während meiner Ausbildung zahlreiche spannende Einblicke in die Arbeit der BGHM erhalten.

Auf den Punkt gebracht: Ich bin begeistert! Denn neben theoretischem Wissen wird bei der BGHM ebenso großen Wert auf praxisnahes Arbeiten gelegt. Während meiner Ausbildungszeit habe ich beispielsweise die interne Software kennengelernt und die Zusammenarbeit mit Versicherten, Ärzten und auch Mitgliedsbetrieben miterlebt.

Nach Abschluss meiner Ausbildung im Jahr 2014 habe ich während meiner zweijährigen Berufszeit im Service Center viele Praxiserfahrungen gesammelt. Durch die Vertiefung fachspezifischer Themen und die Kommunikation mit den Unternehmern, den Versicherten und auch anderen Personengruppen ist mein Wunsch gewachsen, mein Wissen weiter auszubauen. Umso mehr freue ich mich, dass ich mich nun innerhalb der BGHM weiterentwickeln kann: Seit dem ersten September 2016 bin ich Bachelor-Student, Fachrichtung Sozialversicherungsmanagement am Standort in Mainz. Unsere Hochschulen befinden sich in Hennef und in Bad Hersfeld. Da ich durch meine Ausbildung die Gegebenheiten in Hennef gut kenne, weiß ich, dass es dort an nichts mangelt: Man hat optimale Bedingungen, um sich auf sein Studium zu konzentrieren. Es gibt eine Bibliothek und viele Räumlichkeiten zum Lernen sowie zum Austausch. Ebenso gibt es im Kraftraum, in der Turnhalle oder dem ländlichen Umfeld genug Optionen, um fit zu bleiben.
Neben den Präsenzphasen an der Hochschule beinhaltet das Studium auch Praxisphasen, in denen wir intensiv alle Bereiche der BGHM kennenlernen und von der Hochschule mit Fernlernaufgaben versorgt werden.

Auch das kollegiale Umfeld stimmt bei der BGHM: Während meiner gesamten Ausbildungszeit und Berufszeit begleiteten mich tolle Ausbildungspartner und Kollegen. Und auch meine offenen und herzlichen Kommilitonen weiß ich sehr zu schätzen.

Über die Chancen, die mir hier geboten werden, bin ich mehr als glücklich. Ich freue mich sehr, dass ich meinen Wissensstand im Studium erweitern kann und bin gespannt auf meine berufliche Zukunft bei der BGHM.