Jugend will sich-er-leben

Bild: DGUV/JWSL

Was ist "Jugend will sich-er-leben"

"Jugend will sich-er-leben" (JWSL) ist ein Programm für Auszubildende in den Bereichen Arbeitssicherheit und betrieblicher Gesundheitsschutz. Denn junge Beschäftigte sind am Arbeitsplatz besonders gefährdet:
Europäischen Statistiken zufolge liegt die Quote der Arbeitsunfälle bei Beschäftigten zwischen 18 und 24 Jahren deutlich höher als in allen anderen Altersgruppen.

Für Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger bietet JWSL die Gelegenheit, sich zu Beginn ihres Berufslebens mit den Risiken der Arbeitswelt vertraut zu machen. Gleichzeitig sollen die Azubis zu sicherheits- und gesundheitsbewusstem Verhalten motiviert werden.

Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Schulen bekommen zu jährlich wechselnden, branchen- und berufsübergreifenden Themen Materialien zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um eine sich ergänzende Kombination von Filmbeiträgen auf DVD, Arbeits- und Infoblättern sowie konkreten Vorschlägen zum Einsatz im Betrieb und im Unterricht.

Logo "Fehler und Fehlerkultur – Richtig falsch machen. Fehler helfen lernen“. Foto jwsl

Präventionsprogramm 2018/2019

"Fehlerkultur"

Im aktuellen Schuljahr liegt der Schwerpunkt auf dem Thema: „Fehler und Fehlerkultur – Richtig falsch machen. Fehler helfen lernen“. Denn für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ist es wichtig, dass eine offene Fehlerkultur im Betrieb gelebt wird. Gerade junge Beschäftigte müssen den konstruktiven Umgang mit Fehlern lernen, um sich zu verbessern und Unfällen vorzubeugen. Ziel ist es, dass sie Fehler akzeptieren und darüber sprechen, Fehler für Lernerfahrungen nutzen und natürlich, Fehler zu vermeiden.

Unterweisungskonzepte für Ausbilderinnen und Ausbilder

JWSL unterstützt Sie als betriebliche Ausbilderinnen und Ausbilder mit konkreten Anregungen und Moderationsvorschlägen in einem Unterweisungskonzept. Hier geht es vor allem darum, die Azubis zu sensibilisieren, aufzuklären und Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Das Unterweisungskonzept können Sie hier herunterladen.

Filme als unterhaltsamer Einstieg

Darüber hinaus werden als visuelle Ergänzung verschiedene Filme angeboten, die prägnant und auf unterhaltsame Weise zusätzliches Wissen vermitteln.

Emotionale Episoden

Vier Filmepisoden über zwei Azubis und deren alltägliche Probleme im Umgang mit Fehlern dienen als anschauliches Beispiel und emotionaler Einstieg in das Thema. Anna und Tim verdeutlichen, dass man erst lernen muss, mit Fehlern offen und verantwortungsbewusst umzugehen. Als unterhaltsamer Zugang zu den verschiedenen Aspekten einer positiven Fehlerkultur kann der Film als Ganzes oder in den kurzen Episoden geschaut werden.


Informative Animationen

Fünf animierte Filmclips ergänzen die einzelnen Themen der Unterweisungseinheiten.

Sonderpreis für Azubis zur Fehlerkultur

Haben Ihre Auszubildenden Ideen für eine positive Fehlerkultur? Dann können sie jederzeit beim Sicherheitspreis der BGHM mitmachen. Mehr Informationen gibt es unter www.sicherheitspreis.bghm.de.