Arbeitsschutz Kompakt Nr. 009

Arbeiten mit Handwerkszeugen

Übersicht gängiger Handwerkszeuge

Vor dem Arbeiten:

  • Nur Qualitätswerkzeuge beschaffen, die die festgelegten Mindestanforderungen hinsichtlich Prüfdrehmoment, Härte und Toleranzen erfüllen
  • Beschaffung von ergonomischen Werkzeugen. Dabei insbesondere auf Formgebung, Händigkeit und Oberflächenbeschaffenheit von Griffen achten
  • Beschaffung von Werkzeugen z. B. mit gekanteten Flächen an den Griffen, um Wegrollen zu verhindern
  • Spitze und scharfkantige Werkzeuge nicht in den Taschen der Arbeitskleidung tragen
  • Vor jeder Benutzung das jeweilige Handwerkszeug auf augenfällige Mängel prüfen
  • Auf richtige Arbeitshöhe, gute Standsicherheit und ausreichende Bewegungsfreiheit achten

Während der Arbeiten:

Bestimmungsgemäße Verwendung beachten:

  • Hammer:

    • Die Hammerstielbefestigung muss dauerhaft sein. Es eignen sich z. B. spezielle Keile mit Widerhaken, Ringkeil oder Querstiften (1).
    • Hämmer mit Stielschutzmanschetten verwenden
    • Für die jeweilige Aufgabe geeigneten Hammer benutzen
    • Bei Verschleiß oder Beschädigungen entscheiden, ob der Hammer ablegereif ist
    • Einzuschlagende Nägel in der Nähe des Kopfes halten
  • Meißel, Körner:

    • Messerschneide muss scharf sein und den richtigen, werkstückabhängigen Keilwinkel aufweisen.
    • Entstehenden Bart am Schlagende nass wegschleifen und Fase anschleifen (Härteerhalt) (2)
    • Wirksamen Handschutz benutzen (2)
    • Schutzbrille (PSA) tragen
  • Schraubendreher:

    • Nicht als Stemm- oder Brechwerkzeug nutzen
    • Passende Größe und Form wählen
    • Kleinere Werkstücke nicht in der Hand halten, sondern in Schraubstock einspannen
  • Feilen:

    • Sichere Befestigung des Heftes an der Angel beachten
    • Werkzeug darf nicht an Heft anliegen
  • Schraubenschlüssel:

    • Nicht zum Schlagen oder Hebeln verwenden
    • Maul-, Ring- oder Steckschlüssel gemäß dem vorgesehenen Verwendungszweck auswählen
    • Nur passende Schlüsselweite verwenden
    • Drehmoment bei normalem Schraubenschlüssel nicht durch aufgesteckte Rohre vergrößern. Hierfür Spezialwerkzeug verwenden
    • Besser Ringschlüssel als Maulschlüssel verwenden
  • Sägen:

    • Stumpfe Sägeblätter auswechseln, auch bei einer abgenutzten Schränkung.
  • Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen:

    • Nur isolierte Handwerkszeuge mit dem internationalen Kennzeichen oder dem Sonderkennzeichen nach DIN EN 60900/VDE 0682 Teil 201 (3) einsetzen
    • Die Isolierung beim Einsatz nicht beschädigen
    • Getrennt von anderen Werkzeugen lagern

Nach dem Arbeiten:

  • Beschädigte Handwerkzeuge umgehend dem Gebrauch entziehen und fachgerecht reparieren oder ggf. austauschen
  • Werkzeuge reinigen
  • Sicher und übersichtlich lagern

Weitere Informationen:

Download

Hier können Sie die Arbeitsschutz Kompakt Nr. 009 "Arbeiten mit Handwerkszeugen" als PDF herunterladen.