Information zum Prüfergebnis

Information an die gemäß §28 der Unfallverhütungsvorschrift „Krane“ DGUV Vorschrift 52 durch die Berufsgenossenschaft Holz und Metall für die Prüfung von Kranen ermächtigten Sachverständigen:

Das Themenfeld hat mehrfach Kenntnis von Prüfberichten erlangt, deren Qualität unzureichend ist.

Das Themenfeld hatte hierzu Folgendes festgestellt:

Gemäß §28 DGUV Vorschrift 52 ermächtigte Sachverständige führen ihre Prüfungen im Sinne des Regelwerks der Berufsgenossenschaften durch, d. h. der ermächtigte Sachverständige unterwirft sich den Vorgaben des berufsgenossenschaftlichen Regelwerks. Mangelhafte Prüfungen führen im Schadensfalle zur Haftung des Sachverständigen.

Dieser Tatsache müssen sich ermächtigte Sachverständige bei der Erstellung des Prüfberichtes bewusst sein.  

Zuständiger Fachreferent:

Dietmar Kraus
Leiter des Themenfeldes Krane, Winden, Elektrozüge
Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Kreuzstraße 45
40210 Düsseldorf


für die
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) e. V.
Fachbereich Holz und Metall
Sachgebiet Hütten-, Walzwerksanlagen, Gießereien und
Hebetechnik