Fahrsicherheitstraining

Pylonen markieren eine enge Kurve auf einer Teststrecke.

Dass Versicherte unfallfrei zu ihrem Arbeitsplatz kommen, ist der BGHM ein wichtiges Anliegen. 

Daher bietet sie ein weitreichendes Angebot an Fahrsicherheitstrainings für Pkw, Motorräder, Kleintransporter sowie Lkw für Versicherte und Mitgliedsbetriebe. Zudem bezuschusst sie Trainings für Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes. Die Sicherheitstrainings bestehen in der Regel aus praktischen Fahrübungen und Theorieeinheiten. 

Ihr Vorteil als Unternehmen:

Gesunde Beschäftigte sind die Grundvoraussetzung für nachhaltigen Erfolg, Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit. Melden Sie Ihre Beschäftigten daher für ein Fahrsicherheitstraining in Ihrer Nähe an – damit sie stets sicher an ihr Ziel kommen.

Trainingsarten

Fahrsicherheitstraining für PKW, Motorrad, Kleintransporter und LKW

Fahrsicherheitstraining für Fahrräder, E-Bikes und Pedelecs

Versicherungsschutz

Wenn die Teilnahme am Fahrsicherheitstraining im Auftrag des Arbeitgebers erfolgt, besteht dabei grundsätzlich Versicherungsschutz für die Teilnehmenden. Nimmt der Arbeitnehmer auf Eigeninitiative am Training teil, also ohne Einflussnahme des Arbeitgebers (z. B. ohne Zuschuss oder ohne bezahlte Arbeitsfreistellung), besteht kein Versicherungsschutz, da die Teilnahme dann als privat anzusehen ist.
 

Weitere Fragen?

Sprechen Sie gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an:

Telefon: 06131 802-10999
Telefax: 06131 802-20999
E-Mail: sicherheitstraining@bghm.de