Heilbehandlung und medizinische Rehabilitation

Therapie

 

Nach einem Arbeitsunfall, Wegeunfall oder bei einer (drohenden) Berufskrankheit sorgt die BGHM dafür, dass die Verletzten und Erkrankten eine optimale medizinische Behandlung und Rehabilitation erhalten.

Bereits in der Akutphase ist durch abgestufte Verfahren sichergestellt, dass z. B. Verletzte sofort nach einem Arbeitsunfall zu unfallmedizinisch besonders qualifizierten Ärzten (z. B. Durchgangsärzte) oder Krankenhäusern gelangen.

Mit einem Netzwerk von Ärzten, Therapeuten und Kliniken sowie einem guten Rehabilitationsmanagement kümmert sich die BGHM darum, dass ein frühzeitiger und nachhaltiger Heilerfolg erreicht wird. Sie steuert und koordiniert die medizinische Behandlung sowie die Wiedereingliederung in den Beruf und in das soziale Umfeld. Gemeinsam mit den Versicherten, Ärzten, Therapeuten u. a. wird frühzeitig ein individueller Reha-Plan mit allen Maßnahmen abgestimmt.

Welche Leistungen gibt es?

Das Leistungsangebot an Heilbehandlung und medizinischen Rehabilitation umfasst insbesondere:

Dazu gehören auch ergänzende Leistungen zur Durchführung der Maßnahmen:

Alle Rehabilitationsleistungen werden von der BGHM ohne zeitliche Begrenzung und ohne Zuzahlungen der Versicherten erbracht. Die Kosten der Heilbehandlung rechnen die Ärzte bzw. Krankenhäuser direkt mit der Berufsgenossenschaft ab.

Zu den Geldleistungen siehe hier